Webmaster Friday

Bloggen im Urlaub

[singlepic id=2112 w=140 h=140 float=]

Lautet der Titel des heutigen Webmasterfriday.
Genauer gesagt
„Blogger / Bloggen im Urlaub – Urlaub im Blog“

Diese kniffelige Frage beschäftigt jedes Jahr aufs Neue die Bloggerwelt. Pünktlich wie die Maurer zu Ferienbeginn,  kann man über Blogs, Twitter oder Facebook  diverse Diskussionen zu diesem Thema lesen.
Denn so verschieden wie die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die Meinungen dazu.
Und so verbringt jeder „Die schönste Zeit im Jahr“ anders.
Aber..

…Nun zurück zu den eigentlichen Fragen des Webmasterfriday:.
Sollte man nun aus allen möglichen Urlaubsdestinationen bloggen?

Wohin fahrt ihr in den Urlaub? Was könnt ihr empfehlen? Spielt der Blog bei der Urlaubswahl eine Rolle? Bloggt ihr auch im Urlaub? Oder ist Bloggen Bloggen und Urlaub Urlaub? Hat das eine mit dem anderen nichts zu tun? Oder nutzt ihr Euren Urlaub auch im Blog? Schreibt ihr auch über Urlaubserlebnisse? Zumindest interessiert das ja viele, oder? Lest ihr gerne Urlaubs- oder Reiseberichte von anderen? Oder habt ihr Sorge, dass das eine Money-Branche ist, und man sowieso keine ernst zu nehmenden Berichte lesen kann, weil am Ende eh nur irgendwelche Reise-Buchungsrechner verlinkt sind?

Hui, das ist diesmal eine geballte Staffel an Fragen.

Wohin fahrt ihr auf Urlaub:

Nun, da ich ein kleiner Reisegeier bin, wäre es mir am Liebsten so oft wie möglich die die verschiedensten Destinationen der Erde zu erkunden. Da dies leider arbeits- familen- und geldtechnisch nicht möglich ist, versuche ich trotzdem jedes Jahr ein anderes Flecken Erde zu besuchen.
Voriges Jahr war es Ägypten, Verona und die schönste Stadt der Welt (Big Apple).
Dieses Jahr habe ich ehrlich gesagt noch gar keinen Plan. Als Halbitalienerin werde ich sicherlich Italien besuchen. Ich wollte schon immer mal nach Florenz. Und die Füße in den warmen Sand in einer  schönen Meeresbucht stecken. Auch Kroatien könnte ich mir als Urlaubsland 2011 vorstellen.
Mal sehen, was es dann wirklich wird.
Der hohe Norden wäre auch klasse. Irgendwann. Da war ich noch nie.

Empfehlungen möchte ich eigentlich keine abgeben. Da es mir persönlich fast überall gefällt und meine Ansprüche nicht sehr hoch sind. Ich bin ein USA- Italienfan. Diese beiden Länder… ähm Kontinet sehen mich in Zukunft immer wieder.

Im Urlaub bloggen?

Ein klares NEIN. Urlaub sollte auch wirklich Urlaub sein. Die Seele baumeln lassen. Kraft und Eindrücke tanken. Und da hat das WWW nichts verloren.
Zumindest nicht bei mir persönlich.
Sämtliche technische Geräte genießen mit mir die freien Tage.- egal wie lange sie dauern.
Da könnte es auf Twitter vor interessanten Links und Tweets „brennen“.  Im Urlaub ist mir dies herzlich egal.
Doch mein Blog ist ein kleiner Privatblog. Ich verdiene damit nicht meine Brötchen, wie der eine oder andere Bloggerkollege. Darum kann man dieses Nein auf keinen Fall von mir auf andere Blogs schließen.

Alternativen

Eine Alternative zu dem verwaisten Blog wäre, ein paar Artikel vorzuschreiben und diese dann an den verschiedensten Tagen zu veröffentlichen. Doch wirkt es irgendwie unfreundlich, wenn dann auf die gegebenen Kommentare keine Antwort erfolgt.
Gastautoren ist eine zweite sehr beliebte Alternative. Diese schreiben einen Artikel auf den „urlaubenden“ Blog. Dabei sollten die Artikel zum eigentlichen Blogthema passen. Hier kann der Gastautor in dem Kommentarfeld mit den Besuchern persönlich über seinen Text diskutieren.

Schreibt ihr bzw. interessieren euch Urlaubsberichte:

Ein klares JA! Ich verfasse unheimlich gerne einen Urlaubsbericht mit vielen Bildern. Und ich liebe die Berichte der Bloggerkollegen. Dadurch wurde ich schon auf das eine oder andere Urlaibsziel aufmerksam, dass ich unbedingt einmal sehen möchte.
Am schönsten sind die Urlaubsberichte, die mit viele-vielen Bildern untermalt sind.

Wie heißt es so schön?!
„Der nächste Urlaub kommt bestimmt!“

[singlepic id=2115 w=320 h=240 float=]

Empire State Building 2010 New York

[singlepic id=2116 w=320 h=240 float=]

Italien / Venedig

[singlepic id=2114 w=320 h=240 float=]

Krka Wasserfälle /Kroatien

[singlepic id=2113 w=320 h=240 float=]

Insel Dugi Otok Kroatien

Ähnliche Artikel

MEINS – Mein Blog,Mein Revier,Mein Input,Mei... Ich blogge gerne. Was mit zaghaften Schreibenanfängen begann, wurde zu einem begeisterten Bloggen. Auch fühle ich mich in der Bloggerszene pudelwohl...
Wenn Webdesigner trinken Nachfolgend kann man über D E N Generator beobachten, warum es keine gute Idee ist, wenn der Webdesigner, der mit deiner Webside bzw. Blog betraut ist...
Happy 5000 – Merci Heute möchte ich mich ganz herzlich bei euch bedanken. Soeben wurde das 5000 Kommentar auf meinem Blog abgegeben. Wahnsinn! Ich bin echt platt. Natü...
Kommentare freigeben? Ich bin ja eigentlich ein sehr freundlicher Mensch. Da ich sehr gerne blogge, freue ich mich natürlich auch über jedes ernst gemeinte Kommentar zu me...

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply
    Anna
    11. Februar 2011 at 12:08

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt mächtig in die Nesseln setze: Wer ernsthaft glaubt, dass die Bloggerwelt eine dreiwöchige Urlaubspause des eigenen Blogs nicht verkraften würde… der leidet wohl unter grandioser Selbstüberschätzung. :flieger:

    Allerdings schreibt das auch eine, die nicht stündlich ihre Mails checkt [das mache ich höchstens dann, wenn ich sehr einsam bin :verlegen: ] und sich Twitter und Facebook verweigert. Die Welt dreht sich auch ohne mein Blog weiter. Oder ohne mich. :engel:

    Urlaub? *seufz* Wenn ich könnte, wie ich wollte, dann würden Schottland, Irland, Norwegen, Schweden oder Venedig anstehen. :Sonne:

    *flüster* Es wird aber „nur“ die Nordsee“. Egal. Hautsache raus aus der Stadt. :love: Urlaubsberichte gibt’s selbstverständlich. Ich werde genau protokollieren, welche Möwe wohin gesch… ähm… geflogen ist.

  • Reply
    admin
    11. Februar 2011 at 12:57

    Twitter: nila_73
    @Anna: Oha, dir hat es also der Norden angetan. Lese ich zumindest aus deinem Text raus. Würde ich auch gerne mal. Ich war noch nie an der Ost- oder Nordsee. Das ist einfach zu weit weg von mir. Dafür bin ich ruck-zuck in Italien oder Kroatien.
    Schweden hört sich auch gut an. Da habe ich schon wirklich wunderschöne Bilder und Reiseberichte von Bloggerkollegen gelesen :Sonne:
    Meine Welt dreht sich auch ohne meinen Blog weiter. Und ich persönlich finde das auch gut so :engel: So, und jetzt warten wir auf den nächsten Urlaub *seufz* :bier:

  • Reply
    Gucky
    11. Februar 2011 at 17:17

    Twitter: computergucky
    Nun… ich finde, das ist eine ganz persönliche Entscheidung jedes einzelnen Bloggers. Genauso wie die Häufigkeit der Beiträge oder die Beantwortung von Kommentaren (ja oder nicht).
    Ich fände das toll aus dem Urlaub zu berichten. Allerdings nur soweit, wie sich das Berichten lohnen würde. Also bei außergewöhnlichen Ereignissen und Erlebnissen.
    Also nicht nur Hotelbeschreibung, Essenssituation, Strandleben und Wetter.
    DAS kann man nach Beendigung des Urlaubs als „Endbericht“ schreiben und dafür den Urlaub genießen ohne den Zwang Berichte schreiben zu müssen.
    Allerdings würde ich meinen Eee-PC (so ein kleines Netbook) und den Mobilstick schon mitnehmen wollen.

  • Reply
    Helmut
    11. Februar 2011 at 18:17

    Bloggen im Urlaub? Nein, sicher NICHT. Ich habe aber, in meinem anderen Blog, die Etappen der Radreise von Passau nach Wien mit Bildern und Erlebnisberichten gefüllt – nach dem Urlaub. Heuer wollte ich – organisiert – auf dem französischen Teil des Jakobsweges erwandern. Kurzfristig habe ich, wegen einer Unsicherheit im Job abgesagt. Nun ist alles wieder klarer und ich werde die Tour vielleicht im Herbst nachholen. Zuvor werde ich mal Wochenend-Tripps ins Auge fassen. Das beginnt hoffentlich im April mit einer Radl-Tour in der Champagne über schlaffe 62 Kilometer :lachen: Im Mai beehren mich Freunde aus Frankreich und im Juli steht hoffentlich die Teilnahme an einer Oldtimer-Rallye an (als Beifahrer in einem Porsche 911 Turbo) !!! Ganz oben auf meiner Wunschliste steht ein Top Sport-Event: die 24 h von Le Mans. Schau mer mal ob sich das irgendwann realisieren lässt.
    Salut und liebe Grüßlis zu dir
    Helmut

  • Reply
    copudor
    11. Februar 2011 at 22:58

    Twitter: copudor
    Genau!
    Urlaub sollte auch wirklich Urlaub sein.
    Kräftige Eindrücke reinziehen, die Seele raushängen lassen und besoffen im Sand rumliegen.
    Und davon auch noch ein paar tolle Fotos schießen, die man samt Bericht hinterher im www. veröffentlicht.
    Das isses! Sowas sehe ich auch immer wieder unheimlich gerne. „LOL“

    Liebe Grüßchen
    copudor

  • Reply
    admin
    11. Februar 2011 at 23:51

    Twitter: nila_73
    @Gucky: Klar, ist es eine persönliche Entscheidung. Ich ging in diesem Text von MIR aus. Und ich persönlich möchte im Urlaub keine technischen Geräte sehen. :engel: Naja, bis auf das Handy, mit dem ich hie und da eine SMS nach Hause oder zu Freunden schicken kann. Sonst lasse ich einfach nur die Seele baumeln. :Sonne:
    @Helmut: WOW Helmut, da gibt es ja in diesem Jahr sicherlich viel bei dir zu lesen. Hoffentlich auch mit vielen-vielen tollen Bildern untermalt :love: Einmal in meinem Leben möchte ich auch gerne den Jakobsweg gehen. Bonafilia (Blog) hat dies voriges Jahr gemacht, und ich fühle mich nach ihrem Reisebericht bestärkt, dies irgendwann auch zu meistern. Freue mich schon auf deine Tour. :flieger:
    @Copudor: Genauso, wie du sehe ich es auch. Solange wie die Urlaubstage dauern, mal ohne technischen Krams verbringen. Aber dafür danach mit vielen Fotos einen Reisebericht bloggen :pcschimpf: :rauchen:

  • Reply
    Edelweisspirat
    11. Februar 2011 at 23:56

    Laß mal überlegen, hab ich Urlaub? Hmmm…ich schreib grad meine Diplomarbeit…nein, ich habe sowieso keinen Urlaub. Damit hat sich die Frage für mich erledigt. :hilfe:

  • Reply
    Jouir la vie
    12. Februar 2011 at 16:04

    Twitter: ...--...
    „Ferienzeit! – Nicht Worte, nicht Bücher erschöpfen den Zauber, den diese vier Silben bergen.“
    Ludwig Ganghofer, (1855 – 1920)

    Ich denke mal, richtiger Urlaub ist nur dann, wenn man sich den alltäglichen Dingen entledigt, wobei es gar keine Rolle spielt, wo man den Urlaub verbringt…

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli :Sonne:

  • Reply
    Dana
    12. Februar 2011 at 16:18

    Ich finde auch, Urlaub sollte Urlaub sein. Insofern stimme ich da 100%ig mit dir überein. Manche Leute sollten sich auch einmal fragen, warum sie in den Urlaub fahren bzw. was der Zweck hinter diesem „Unterfangen ist“, bestimmt nicht um seine alltäglichen Probleme und Süchte mit an den Ort bringen, wobei man ja eigentlich genau von diesen eine Pause braucht…

  • Reply
    admin
    12. Februar 2011 at 16:44

    Twitter: nila_73
    @Edelweisspirat: Ooooch, kein Urlaub???? Die ganzen 365 Tage nicht??? Du Armer :kuessen:
    @Kvelli: Lieber Kvelli, damit kann ich dir nur Recht geben, und seinen Satz doppelt unterstreichen :blumen: :daumenhoch:
    @Dana: Stimmt, diese Zeit sollte man einfach seine Seele baumeln lassen :Sonne:

  • Reply
    Millus
    13. Februar 2011 at 11:51

    Twitter: millusBLOG
    Ich war ja für 6 Monate in Chile Südamerika und es war eigentlich eine Arbeitsauszeit, weil ich völlig ausgebrannt war etc. – aber ich habe da regelmäßig gebloggt, eher ein Fotoblog geführt
    http://millus.kulando.de/category/fotoblog

    Es war schon ganz anders, denn man ist ganz anders drauf und hat ganz neue Probleme beim Bloggen.
    Plötzlich hat man keine DSL Verbindung mehr, Zeitunterschiede etc.
    Aber es hat unglaublich viel Spaß gemacht, weil ich über Dinge bloggen konnte, die auch total neu für mich waren. Neuer Ort, neue Menschen, neue Kultur, neues Essen… und ich bin auch ganz anders an die Sache dran gegangen. Es war sehr stressfrei.

    Jeder Blogger sollte sowas mal machen.

  • Reply
    Christian
    13. Februar 2011 at 12:49

    Also wenn man nen Blog hat, der zum eigenen Einkommen beiträgt, sollte man den auch im Urlaub auf jeden Fall am Leben halten, vor allem wenns mehr als eine Woche ist. Dann wie von dir angesprochenen nen Gast-Blogger ranholen bzw. Artikel vorschreiben. Bzgl. der Kommentare muss man dann sehen, andere Möglichkeit wäre, diese zu deaktivieren für die Zeit oder aber ne Urlaubsvertretung zu finden, die das ganze moderiert. Aber auf nem privaten Blog würde ich dann schon sagen, Pause ist Pause ;-)

  • Reply
    admin
    13. Februar 2011 at 13:59

    Twitter: nila_73
    @Millus: WOW Chile?!!!! *NEIDFRESS* :sabber: Meine Eltern waren vor 2 Jahren in Chile und kamen aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Auch die Fotos waren Hammer. Klar, bei einem halben Jahr Auszeit, da kann ich mir einen Foto/Reiseblog sehr gut vorstellen. Der macht dann auch ganz anders Spass. :yes:
    @Christian: Wenn ich bzw mein Einkommen von meinem Blog abhängt, dann ist es klar – dann ist Bloggen ein MUSS. Obwohl, die Kommentarfunktion ganz abzustellen, hat für mich persönlich einen lauen Beigeschmack. Dann lieber einer Vertretung die Adminsrechte für diese Zeit überlassen, damit zumindest die Moderation weitergeht. :nicken: Ein privater Blog so wie meiner, der hält 3-4 Wochen Pause locker aus :pfeiffen:

  • Reply
    Millus
    13. Februar 2011 at 16:48

    Twitter: millusBLOG
    Chile ist echt schön, aber man sollte den Sommer dort erleben, denn der Winter kann echt extrem kalt werden.
    Und das Eis ist dort sooooooooo unglaublich lecker.
    So UNGLAUBLICH lecker.
    Am meisten vermisse ich das Essen.

  • Reply
    admin
    13. Februar 2011 at 17:12

    Twitter: nila_73
    @Millus: Meine Eltern waren im Sommer dort. Ich glaube das war ihre Argentinien-Chile-Tour. Was meinen Vater auffiel war, dass es dort unheimlich viel Fast Food gibt. Aber wie gesagt – Die Bilder sind ein TRAUM :Sonne:

  • Reply
    -Nachrichten vom 13.02.11 Reise-Hinweis.de
    13. Februar 2011 at 17:45

    […] nila.at fanden wir diesen Post lesenwert: Bloggen im Urlaub : Nilas Blog Im Beitrag heisst es: Lautet der Titel des heutigen Webmasterfriday. Genauer gesagt Blogger / […]

  • Reply
    Blog im Urlaub | Drupal und Web 2.0
    11. Dezember 2013 at 20:29

    […] Nila.at mit Bloggen im Urlaub […]

  • Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: