Gedichte

Backe, backe Plätzchen

[singlepic=1121,200,120,,]

Da haben sich nun angesagt

8 Freundinnen für den Nachmittag

Sonntag 14 Uhr in mein Haus

zu Kaffee- und Plätzchenschmaus.

Doch wer mich kennt, weiß sicherlich

mit Kerkserl backen, hab ich’s nicht

Kein Krümelchen im Haus zu finden

muss erst backen und mich schinden

Die Backzeit habe ich verpennt

ess’ Schokomänner im Advent.

Euphorisch fange ich nun an

mit Mehl, Milch, Eier Marzipan

Zucker, dunkle Schokolade

und die süße Marmelade

darüber Nüsse, Rum und Flocken

sonst wird das Endergebnis trocken

Der halbe Teig geht in den Mund

ich weiß, das ist sehr ungesund

doch ist mir das sowas von „wurscht“

Kakao mit Rum. das löscht den Durst.

 

Teig, Flocken und Konsorten

teile ich dann in 2 Sorten.

Keksausstecher habe ich nicht

egal dann forme ich halt schlicht

nen’ Kreis, ein Viereck und Quadrat

Hauptsache der Besuch wird satt.

Auf der Suche nach Backpapier

klemmt mein Finger in der Tür

dabei fluche ich ganz laut

verdammt jetzt ist der Tag versaut.

 

Der Teig klebt auf der Arbeitsplatte

Mehl vergessen, „Finnis-Glatte“

so patze ich und werke munter

da fallen mir 2 Eier runter.

Überall der Eierpatz

verteilt sich nun der glitschig Schlatz

Einsatz für Zewa wisch und weg

Mein Schuh klebt jetzt in diesem Dreck

das Backpapier dabei zerrissen

schön langsam ist das echt beschissen.

 

Küche und ich, wir stehn im Krieg

jetzt brauche ich erst einmal Musik

tönt ausm Radio, fröhlicher Schall

Last Christmas von Wham zum 100sten Mal. 

und ehe es mir meine Sprache verschlägt

sind die Kunstwerke auf’s Beckblech gelegt

Das Backrohr hab ich schon aufgedreht
180 Grad, wie es im Kochbuch steht.
Dann schieb ich das Blech unten hinein
nach kurzer Zeit schon duftet es fein.

 

Ja,das habe ich mir jetzt verdient

ein Jeder sich mal ne’ Auszeit nimmt

so hocke ich mit einer Tasse Kaffee

müde und klebrig bei meinem PC

dort drehe ich dann fröhlich und munter

Blogrunden mal rauf, mal runter.

Handy klingelt – oh wie schön

eine alte Freundin, lang nicht gesehn’

wir quatschen über Gott und die Welt

über Liebe, Männer, Lifestyle und Geld.

Über unsere Exfreunde, die Doofen

vergessen waren die Kekse im Ofen.

Doch plötzlich durchfährt´s mich wie ein Blitz
während ich noch plaudernd sitz´,

mutieren meine Kekserl zu schwarzen Kohlen

Muss sie aus dem Backrohr holen
Jetzt duftet’s gar nicht mehr gut
schön langsam packt mich kalte Wut.
Balkontür auf, die Fenster auch
dabei verziehn’ sich Gestank und Rauch.

Nachtrag:

Und am Sonntag Nachmittag

fand mein Adventessen noch statt

10 Sorten Plätzchen auf dem Tisch

süß und locker, riechen frisch

ein Jeder wurde richtig satt

an Lobeshymnen nicht gespart.

Leise lachte ich in mich rein

wenn die wüssten, von meinem Pein.

Die Kekserl schmeckten wirklich lecker

vielen Dank an unseren Bäcker

 

Ähnliche Artikel

Schöne Weihnachtszeit Servus Ihr LIEBEN ! ! ! Der Dezember und somit die besinnlichste Zeit im Jahr hat nun begonnen. Und pünktlich "wie die Maurer" hat auch Frau Holle ...
3 Advent …….. Fortsetzung von ( 2 Advent)….. Wir sagen euch an den lieben Advent Sehet die 3 Kerze brennt Die Zeit vergeht nun wie im Flug Gelernt haben ...
Der Krieg der Düfte Ja, ich gebe es zu. Ich mag Weihnachts-Shopping. Wo andere ihre Nerven wegschmeißen, fühle ich mich in diesem Gewusel von verschiedensten Menschen p...
Pro Adventzeit Pssssssst Heute verrate ich euch etwas! Ich oute mich nun. Sozusagen mein “Coming Out“ Ich liebe die Adventzeit. Mit allem seinen „TammTamm“ und „...

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    Vic
    14. Dezember 2008 at 22:37

    Danke, Nila, wirklich witzige kleine Story :D

    Noch dazu mit einem positiven Ende, das freut uns natürlich besonders :wink:

  • Reply
    Martina
    14. Dezember 2008 at 23:17

    Twitter: martinascaches
    Großes Lob :2thumbs: … Lecker…

  • Reply
    Eveline
    15. Dezember 2008 at 00:01

    :2thumbs: *LOOOL* :applaus:

    Warst du in meiner Küche? :D

  • Reply
    piri
    15. Dezember 2008 at 09:11

    *grinS* :gott2:

  • Reply
    Lilo
    15. Dezember 2008 at 11:58

    Hihi.. die Nila beim Plätzchenbacken – das kann ich mir so richtig schön bildlich vorstellen :lachtot: Sehr schön geschrieben und.. die Kekse vom Bäcker waren bestimmt auch sehr lecker :^^: Hauptsache der Tag war lustig!

  • Reply
    Nila
    15. Dezember 2008 at 14:09

    Twitter: nila_73
    @Vic: Jahaa, das Ende war wohl positiv. Aber solche Backunfälle habe ich schon öfters fabriziert!!!
    @Martina: Danke!! *michgeehrtfühle*
    @Eveline: Ähm nö. Bist du leicht auch so ein Genie wie ich???
    @Piri: HIhi, zurückgrins :o))
    @Lilo: Jahaaa sag jetzt nüx. Ich bewundere immer deine Wahnsinnskekse und bin selber zu blöde wenigstens 1 Sorte zu backen. Der Tag war übrigends superlustig.

  • Reply
    patsy
    15. Dezember 2008 at 15:23

    Twitter: PatsyBerlin
    So darf die Nila nie vergessen
    beim Plätzchen backen das Telefon
    auszustecken.
    Denn auf diese Art und Weise,
    bleiben auch die Plätzchen heile :p

    Schön geschriebene Geschichte :2thumbs:

  • Reply
    Netty
    15. Dezember 2008 at 16:02

    Ich muß noch Plätzchen backen diese Woche. *lach* Ich glaube dann wird meine Küche genauso aussehen. :wink:

    Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest.

    lg Netty

  • Reply
    Andrea
    15. Dezember 2008 at 19:51

    gacker! köstlich! ich kanns mir bildlich vorstellen :D

  • Reply
    Nila
    15. Dezember 2008 at 23:39

    Twitter: nila_73
    @patsy: Danke dir. Hat sich auch fast so zugetragen :ops:
    @Netty: Wünsche ich dir auch! Und viel Spaß beim Backen :D
    @Andrea: Hihi BESSER MACHEN!! Beweise auf deinem Blog einstellen *grins* :p :D

  • Reply
    Schaps
    16. Dezember 2008 at 04:09

    Twitter: Schaps
    „Kakao mit Rum. das löscht den Durst“
    Das ist der geilste Spruch im ganze Gedicht ;)
    Mal wieder sehr gelungen! :)

  • Reply
    Nila
    16. Dezember 2008 at 17:50

    Twitter: nila_73
    @Schaps: Lol, ich mag das total gerne. Der Rum unterstreicht den Geschmack vom Kakao total. Und ganz oben, einen riesen „Gupf“ Sahne :D

  • Reply
    Jouir la vie
    14. Februar 2009 at 19:43

    Twitter: ...--...
    Ich war auf Deiner Homepage und muss sagen, die Gedichte dort gefallen mir sehr gut. Leider war es mir verwehrt dort einen Kommentar im Gästebuch zu hinterlassen. Darum schreibe ich es mal hier hinein.
    Liebe Grüße ins Land der Dicht- und Musikkunst.
    James-Blue, Montana :blumen:

  • Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: