Lifestyle

Vom Couch-Potato zur Sportskanone

[singlepic=12,320,240,,left] Also, wenn ich jetzt behaupten würde ich wäre dick, so ist dies sicher falsch. Aber auch mein Bauch hat ein ziemlich schlechtes Bindegewebe. Um es mal milde auszudrücken, 30+ macht sich auch bei mir schön langsam bemerkbar.
Bisher dachte ich, dass meine sportlichen Outdoor-Aktivitäten (1 Stunde am Tag spazieren mit meinem Hund) Sport genug für mich wären.
Pustekuchen.
Darum habe ich jetzt einen Laufplan bzw. Joggingplan entwickelt. Mit eiserner Disziplin und Durchsetzung werde ich ihn verfolgen. Jeden Tag. Mindestens 60 Minuten joggen.
Was Andere können, das kann ich schon lange.
In diesem disziplinierten Laufplan gibt es kein Wenn und Aber. Keine Lücken.
Naja, ich bin doch kein Marines-Soldat. Es muss schon zumutbar sein. Und das ist es sicher nicht bei

Verkühlung – zwecks Luft holen
Kopfschmerzen – da sehr Migräneanfällig
Stürmischen Wetter – keine Meter zu bewältigen zwecks Gegenwind
Regen – Joggen soll ja Spaß und nicht krank machen
Kälte – friert einem die Nase zu beim Schnaufen
Hitze – weiß jeder, dass man sich bei extremer Hite nicht anstrengen soll
In den frühen Morgenstunden – da sehe ich noch nichts, bin grantig und blind
Zu spät am Abend – bin leicht Nachtblind

Also bis auf die lächerlichen kleinen Ausnahmen wird dieser straffe Plan gnadenlos verfolgt.
Nagelneue Joggingschuhe der Marke Nike stehen schon viel zu lange unausgelastet im Keller.
Dazu Baumwollsocken, denn Baumwolle schluckt ja förmlich den Schweiß. Ein Trägerleibchen und kurze Pantyhose. Wenn schon denn schon. Dann sollte man das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. So wenig wie möglich anziehen, damit man als wunderbaren Nebeneffekt eine schöne braune gesunde Hautfarbe bekommt. Also 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Voll motiviert ging es dann am Nachmittag in die Pampa. Die schöne Natur hat ja wie auf mich gewartet. Ich war so unendlich stolz auf mich. Ich habe meinen inneren Schweinehund besiegt. Ich bin ein Kämpfer ein Krieger eine Amazone – Superwoman.
Wenn nicht schon nach 10 Minuten meine blöde Lunge so stechen würde, der Rhythmus des Schnaufen und Luftschnappen völlig durcheinander gekommen wäre und in meine winterweißen Oberschenkeln der 1 Krampf sein Zuhause sucht.
Nachdem ich mich weiterquäle, da ich ja doch an meiner eisernen Disziplin festhalte, fängt meine linke Seite zum Absterben an. Ich wusste gar nicht mehr, das Seitenstechen so weh tun kann. Hilfe, meine Lunge stirbt.
Das einzig Positive an der ganzen Prozetur war wirklich, dass ich mir ein einsames Waldstück zum Joggen ausgesucht habe. So höret niemand die pfauchende Dampfwalze. Es ist schon fast ein peinliches hecheln, schnaufen, keuchen und stöhnen. Doch ich stolpere eisern über die Wurzeln und Waldwege weiter. Schweißperlen bilden sich an Stellen, wo ich dachte, hier kann kein gesunder Mensch transpirieren. Und Supertrottel der ich nun mal bin, konnte ich meine klebende Zunge nichtmal von meinem Gaumen entfernen, da ich natürlich in meiner Euphorie ein Getränk vergessen hatte.

Ich will jetzt nicht erwähnen, wie ich nach ca. 30 Minuten ausgesehen habe, nachdem ich mich fast auf allen 4ren mit letzter Kraft nach Hause schleppte.
Könnte ein Labrador lachen, so hätte sich mein Hund auf den Boden geworfen und würde wahrscheinlich immer noch lachend in einem Eck liegen und seinen Bauch halten.
Von wegen Bräune. Meine Arme und Beine haben einen Sonnenbrand und meine Füße stinken (fast nicht auszuhalten) – Baumwollsocken.

Zu guter Letzt bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Joggen überaus ungesund ist. Sowas sollte man auf keinen Fall wiederholen.
Nun habe ich einen eisernen neuen-alten Plan aufgestellt.1 Stunde spazieren gehen mit Trixie. Jeden Tag ohne Ausnahme.

Ähnliche Artikel

Nach großem Jubel – Bitteres Ende Heisse Diskussionen in Österreich. Auf der Straße, in den Geschäften, Büros und auch im Radio, überall ist die gestrige Niederlage unserer Fußballer...
Eisstockschießen – Kühlschrankspor... Himmel, brummt mir heute mein Schädel. Warum? Darum!: Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt, hatte ich mir vorgenommen, mich im neuen Jahr mehr...
Gesundheitswelle Leute ich werde sportlich. Ich lerne surfen. Und zwar wie die Überschrift schon sagt: Ich surfe oder gleite in Zukunft ganz "lässig" auf der sogenan...
Fetti im Fitti …. Oder wenn Größe 40/42 ein Fitnessstudio betritt. Ich mag keinen Sport. Punkt! Wenn es nach mir ginge, dann fällt meine tägliche Hunderunde...

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    An-drea
    18. Mai 2008 at 18:20

    Lusche :D

    ach, so schlimm ist joggen gar nicht. man darf nur am anfang nicht falschen ehrgeiz entwickeln und meinen, dass man einfach so loslaufen und seinen ersten 10-km-lauf hinlegen kann … joggen braucht seine zeit und man sollte ganz langsam damit beginnen, damit der körper sich dran gewöhnen kann. *klugscheiß*

  • Reply
    mäxchen
    19. Mai 2008 at 07:34

    Tza – Frauen :rip:

  • Reply
    Susanna
    19. Mai 2008 at 19:38

    loooool, war ja klar das du das ned durchstehst. auf solche schnapsideen kommst auch nur du. würde mir nicht im traum einfallen jeden tag ne stunde zu joggen. never!!!
    bin und bleib ein couch potato :D

  • Reply
    Nila
    19. Mai 2008 at 22:39

    Twitter: nila_73
    Aaaaaber ich habe es zumindest versucht. :applaus: Stolz auf mich bin :roll:

  • Reply
    abraxandria
    20. Mai 2008 at 00:15

    LACH!!! Wie herrlich! Das könnte ja ich sein! :lachtot:
    Ich habe auch sämtliche sportliche Aktivitäten auf Radfahren und Spazieren beschränkt! Und ich mach ja grad Weight Watchers, wo Sport sehr erwünscht ist! *grins* Aber ich sehe das haargenau wie Du! Sport ist Mord! Basta! :irre:

  • Reply
    Nila
    20. Mai 2008 at 16:21

    Twitter: nila_73
    @abraxandria – komm in meine Arme Schwester hihi :D

  • Reply
    abraxandria
    20. Mai 2008 at 20:34

    *hug* Man sollte dieses Thema echt nicht so verbissen sehen… :wink:

  • Reply
    Mausi
    17. September 2010 at 14:11

    Ohje du arme das war ein absoluter Kaltstart! Es wäre ein Wunder gewesen, wenn du das einfach so geschafft hättest. Für 1 Stunde Joggen muss man schon mind. 2Monate trainieren. Bist doch ein Kämpfer, probier es noch mal. Eine halbe Stunde lang immer 5 min joggen und gehen im Wechsel! Und dann steigerst du es! Das gehen wird immer weniger, bis du eine halbe Stunde ohne Probleme joggen kannst. Dein Hund würde sich sicherlich auch freuen! Viel Spaß

  • Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: