Lifestyle

Frühlingsklamottenshoppingtag

Herrlich!!
Die lezten Woche schien die Sonne und ihre Strahlen kitzelten einem die Nase.
Endlich .
Es ist Ende Februar und man kann den Frühling irgendwie schon fast riechen. Naja, das mit dem riechen sollte man nicht so wörtlich nehmen, wenn man eine Birkenpollenallergie hat. Da erkennt man den angehenden Frühling sowieso am Dauerschnupfen, dem Verschleiß an Nasentropfen und einem noch größeren Verbrauch an Taschentüchern, Klorollen (schäm) Küchenrollen und Servietten…….
Die ersten Blumen kommen und irgendwie wird die Stimmung bei einem selber wieder besser. In Gedanken picknickt man auf einer schönen Blumenwiese mit anschließendem erotischen Abschluss. Ja, das ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Habe ich neulich in einer Frauenzeitschrift gelesen. Neue Frühlingsklamotten sollen die Frühlingsgefühle beflügeln. Herz was willst du mehr.
Na dann mal los. Weg mit den engen kratzenden Rollkragenpullis, weg mit den Daunenjacken, adee mit den Unterleibchen und Seidenstrumpfhosen (Liebestöter) unter der Jean. Her mit weit ausgeschnittenen Shirts, Leibchen und Pullis. Man zeigt wieder Hals und Dekoltee.
Ja und genau das ist der jährlich immer wiederkehrende Zeitpunkt, wo eine innere Stimme mal leise anklopft und dir zuflüstert. Hallo!! Zeit ist. Winterklamotten sind out. Geh shoppen! Es müssen Frühlingsklamotten her. Falls der eine oder andere zu den Ignoranten gehört, so wie ich, braucht diese Stimme ein bisschen länger bis sie zum Bewusstseinszentrum vordringt. Dazu bekommt sie die Hilfe von diversen TV-Sendungen, Reisezeitschriften oder einfach nur von Mitmenschen die sich schön langsam neben einem „entblättern“.
Also gut. Jetzt hab’s auch ich kapiert, und so mache ich meinen freien Tag sozusagen zu meinem „Frühlingsklamottenshoppingstag“.
Dazu steuere ich dann ein großes Einkaufszentrum am Stadtrand an, wo wirklich die meisten Geschäfte vorhanden sind, Parkplätze ohne Entgeld zur Verfügung stehen und es viele lecker Restaurants zwecks Stärkung gibt. Außerdem hat der absolut attraktive italienische Eismann seinen Gelatti-Stand in dieser Shoppingmeile. Ein kleines Eis zum Nachtisch wird zur Pflicht. Man gönnt sich ja sonst nix.
Gesagt getan: Hmm, was brauche ich eigentlich? So wie jedes Jahr schöne Schuhe: Schuhe, das ist sowieso ein heikles Thema bei uns Frauen. Also; ein absolutes Muss sind: Sportschuhe, Laufschuhe, Alltagsschuhe, Schuhe mit Absatz (zum Fortgehen) und natürlich Stiefel zu den kommenden Miniröcken. Das ist einmal die „Minigrundausstattung“. Da mein Budget aber nicht ganz so groß ist, verlasse ich dann doch nach ca. 1 Stunde meinen 7 Himmel (Schuhladen) ohne Gepäck.
Er ist ja nicht der einzige Schuhladen. Vielleicht finde ich ja noch preiswertere und natürlich schönere Schuhe. Außerdem habe ich in der Winterzeit das Gehen auf den Hochhaken ein klein wenig verlernt und mein Fuß schmerzt gemeinerweise, nachdem ich beim Stöckeln durch den Laden in einer unachtsamen Minute umgeknickt bin.
Als nächstes sollten Shirts her. Am besten gleich eine ganze Kollektion in allen Farben. Warum sieht das Shirt nur an der anderen so klasse aus, und bei mir hängt es wie ein warmer „Leberkäse“ ? Hätte ich doch ein bisschen mehr trainieren sollen im Winter und nicht zum Couchpotato montieren sollen. Eine Nummer kleiner und ich sehe aus, wie eine in Farben gepinselte Knackwurst. Genau so frustrierend ist auch der Kauf einer Jean. Die eine hängt wie auf einer Vogelscheuche und bei der anderen brauche ich gar nicht mehr die Speckrollen zählen, denn die sieht man mit „blinden Auge“.
Fazit: den Bikinikauf schenke ich mir. Sind doch heuer Schnürchenbikinis modern. Den Anblick erspare ich mir und meinen Mitmenschen. Basta!!!
Und überhaupt, können mir diese ekeligen Restaurants gestohlen bleiben. Heute habe ich sowieso keinen Hunger. Außerdem ist mir heuer zum 1 Mal aufgefallen, dass Enrique mit seinem Gelattistand schon schütteres Haar bekommt. Sein Grinsen ist unecht und das Eis sieht gar nicht so gut aus, wie ich in Erinnerung hatte.
Nach 6 Stunden verlasse ich mit umgehängtem Handtäschchen und einer frisch erworbenen Packung Kaugummi das Einkaufszentrum.
Freitag habe ich mir dann die Klamotten geholt. Im Freudentaumel!! Die Schuhe ein Traum. So ein Schnäppchen. Stöckeln lerne ich auch wieder im Nu für den Frühling. Die bunten Shirts und die Jeans mussten einfach mit, und warum sollte ich mich nicht in einem Schnürbikini zwängen??!!
Außerdem habe ich wundervoll in dem kleinen italienischen Restaurant gegessen und Enrique hat so süße Grübchen wenn er lächelt. Sein nicht so dichter Haarwuchs ist frech-sexy geschnitten und zeugt von Intelligenz.
Die 3 Kugeln Gelatti waren ein „Gedicht“!
Ich bin gerüstet für den Frühling.
Guckst du!

Ähnliche Artikel

Jawohl, ES lebt noch… Kaum zu glauben, aber JA es lebt wirklich noch. Wenn ich "ES" schreibe, so spreche ich von einer nicht mehr ganz so jungen, blonden und doch noch tau...
Weisheit des Tages Für ALLE, die es noch nicht wissen......... WIR FRAUEN sind Engel, und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir eben weiter....... ...
Frauen am Steuer Bevor ich überhaupt zu Schreiben anfange möchte ich nochmals betonen – Ausnahmen bestätigen die Regel!!!! Also Frauen am Steuer. Ja, das habe ich ...
Keep COOL Baby Oder die besten 20 Tipps einen Arbeitstag bei dieser Hitze zu überstehen:  1: Trinken, trinken und nochmals trinken. Zu empfehlen, sogenannten Trin...

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail:   
:-(     
:unsure:  
;-)  
:bärli: 
:eis: 
:Engel: 
:Flieger: 
:Friede: 
:Halloween: 
:Hasi: 
:Hexe: 
:Nudelholz: 
:PC: 
:Pommel: 
:Prost: 
:Devil: 
:zunge: 
:blabla: 
:blumen: 
:christbaum: 
:denken: 
:dudu: 
:fitti: 
:frech: 
:birthday: 
:grampy: 
:gärtner: 
:happy: 
:herzi: 
:Hitze: 
:hund: 
:kicher: 
:kopfboing: 
:kotzen: 
:mampf: 
:krank: 
:nixsagen: 
:party: 
:regen: 
:sabber: 
:sabberli: 
:schlafen: 
:snowman: 
:schock: 
:schoki: 
:sonne: 
:summercool: 
:tanzen: 
:verlegen: 
:winter: 
:xmas: