Lifestyle

Die Sache mit der Konsequenz

[singlepic=347,320,240,,]

Heute kreisen meine Gedanken über ein etwas ernsteres Thema, welches mir schon Jahre- bzw. Jahrzehntelang zu Schaffen macht.

Nämlich die Sache mit der Konsequenz bzw. Inkonsequenz.

Ich beneide wahnsenig die Leute, die ihre Wünsche, Gedanken, Vorhaben….. mit eiserner Konsequenz durchziehen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Irgendwie schaffe ich das nicht.

Obwohl ich mir die verschiedensten Sachen mit einem starken Willen vornehme. Nach einiger Zeit werde ich wieder schwach. Und dafür könnte ich mich in so manchen Situationen selber ohrfeigen.

Beispiel gefällig?

Durch eine Krankheit sollte ich soviel Zucker wie möglich vermeiden. Das schaffe ich dann auch. 1 Woche keine Schoki. 2 Wochen keine Schoki. Aber, dann der Paukenschlag.

Mitten in der Nacht wache ich mit einem riesigen Heißhunger auf Schokolade auf. Und was mache ich Trottel?! Laufe in die Küche, setze mich gemütlich zur Zeitung und mampfe nebenbei eine ganze Tafel der lila Kuh in mich rein.

Oder

Frau sollte ja etwas für ihre Gesundheit bzw. Muskelaufbau und Fitness tun. Freudig und mit viel Elan fange ich zu Joggen an. Führe nebenbei noch ein Jogginghandbuch und bin mit einer nie gekannten Konsequenz dabei. Nebenbei freut sich mein Hund wie ein Osterhase, da er es unheimlich liebt neben dem Weibi herzulaufen.

Dann, nach ca. 4 Wochen lässt meine Freude daran nach, und „Frau Von und Zu“ wird immer inkonsequenter.  Bis ich meinen A… gar nicht mehr hochbekomme. Schäm.

Irgendwie stehe ich mir selber im Weg. Warum werde ich immer wieder schwach?

Auch anderen Situationen  würden nach einem stahlharten Willen meinerseits verlangen.

Wie oft habe ich mir vorgenommen, von verschiedensten Menschen nicht mehr auf der Nase herumtanzen zu lassen. Dies ziehe ich dann auch eine Weile durch. Bis zu dem Zeitpunkt wo ich Mitleid für den Menschen empfinde und wieder alles übern Haufen werfe.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt von meiner gehassten Inkonsequent. Ich könnte Bücher bzw. richtig dicke Schinken davon schreiben.

Verdammt noch mal, ich will auch zu den starken Leuten gehören, die mit ihrem Willen alles und jeden beeinflussen können.

 

Als ich krank war, habe ich so manches überdacht  und bin zu dem Schluss gekommen, mir selber ein Ultimatum zu setzen.

Ich werde bis/ab Neujahr ein Putzkommando in mein inkonsequentes Leben einladen. Wäre doch gelacht.

Der Anfang eines neuen Jahres ist glaube ich ein super Zeitpunkt. Mr. Popper, Herr Henkel und Co. haben richtig viel Arbeit vor sich. Gründlichste Reinigungsarbeit bei mir. Saugen, wischen und staubwischen. Alles in einem.

Dann werde ich mit Einigem aus meinem jetzigen Leben abschließen, bzw. auch verschiedenste Sachen umkrempeln.

Getreu dem Motto „A new Star is born“. 

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Schaps
    17. November 2008 at 14:17

    Twitter: Schaps
    Hm…bei mir ist das auch sone Sache. Schwach werde ich eigentlich nicht so leicht, aber ich setze mein Konsequenz manchmal eifach aus. Aber ist es nun inkonsequent eben nicht mehr JEDEN Tag zu Joggen, sondern ab und an mal einen Tag nicht, wenn man absolut keinen Bock hat? Ich glaube nicht…die Linie muss im Großen und Ganzen einfach stimmen, sonst wird das Leben ja noch zur Qual. man muss sich selbst treu bleiben…absoluter Verzicht auf Schokolade, was bringt dir das? Iss einfach nicht so viel wie zu Bestzeiten, sagen wir die Hälfte…mach einfach doppelt so viel Sport wie zur schlechtesten zeit. Du sollst ja kein Profisportler werden. Wenn man sich nur ein wenig ändert, ändert man sich ja schon.
    Ach du meine Güte, bin heute scheinbar doch ein Megaphilosoph :D

  • Reply
    patsy
    17. November 2008 at 14:41

    Twitter: PatsyBerlin
    Also die von dir beschriebenen Beispiele treffen auch ganz auf mich zu (sogar das mit dem Joggen) :ops: Nur das mit den Leuten nicht, wenn da bei mir Feierabend ist, dann bleibt’s auch dabei!

    Der Witz an der Sache ist nur, bei manchen Dingen bin ich konsequent, zieh „mein Ding“ voll durch und lass mich von nichts und niemanden aufhalten. Ich frag mich auch oft, warum ich es bei manchen Sachen so problemlos schaffe und bei anderen einfach nicht durchhalte. Vermutlich hat es auch etwas damit zu tun, wie wichtig es einem wirklich ist, also so tief im Innern :wink:

  • Reply
    Lilo
    17. November 2008 at 14:58

    Aber klingt doch gut Schaps. Ich stimme dir da zu. Muss allerdings gleichzeitig zugeben, dass ich das (wie Nila) auch nicht einhalte. Meine Konsequenz hält maximal zwei Wochen und dann ist alles wieder beim alten. Wenn ich mal einen Tag nicht jogge, walke, keine Schokolade esse (was auch immer)dann werden daraus zwei Tage, dann drei Tage und dann vier… und dann schläft es sich wieder ein und nichts hat sich geändert. :kopfwand:

  • Reply
    Vic
    17. November 2008 at 20:19

    Ich wünsche dir viel Kraft dazu, Nila :2thumbs:

    Und hoffe natürlich, dass sich das mit dem „Umkrempeln“ einiger Sachen nicht negativ auf dein Blog auswirken wird :wink:

  • Reply
    Andrea
    17. November 2008 at 20:33

    ja, in gewissen Dingen bin ich auch konsequent, vor allem im zwischenmenschlichen. Aber der Rest? Da können wir uns die Hand geben … Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben. und wenn du es geschafft hast, schick mir doch mal Meister Proper & Co. vorbei …

  • Reply
    Stefan
    17. November 2008 at 21:18

    Ehrlich gesagt kann ich das nicht nachvollziehen, warum zum Jahresbeginn erst? Wenn du wirklich konsequent sein möchtest, dann ab jetzt – beginne sofort. Und du wirst sehen, am besten geht es wenn man sich selber überumpelt. So mach ich es zumindest und bin anschließend über meine Konsequenz ganz stolz.

  • Reply
    Nila
    18. November 2008 at 08:29

    Twitter: nila_73
    @Schaps: Boah, heute bist du wirklich philosophisch unterwegs.Lol, ich bin eh weit entfernt zum Profisportler. Aber dass ich mein Hinterteil nach einigen Wochen gar nimma hoch bekomme, das ist zum :kopfwand:
    @Patsy: Ich bin gerade dabei zu lernen. Dass ich bei verschiendensten Menschen lerne, endlich einen Schlussstrich zu ziehen. Ist nicht immer einfach…. :sad2:
    @Lilo: Komm an meine Brust Schwesterchen :roll: :D
    @Vic: Ich danke dir. :up: Grins, noch blogge ich unheimlich gerne.
    @Andrea: Tja, dann kannst du dir vorstellen, von was ich spreche. Heul…. :sad: Ich schick dir auf alle Fälle meine Putzmänner vorbei grins* :2thumbs:
    @Stefan: Ja, in gewisser Weise hast du Recht. Und mit dem Zucker (Weniger Schoki) habe ich schon seit 14 Tagen wieder angefangen. Alle meine Vorhaben gehen leider nicht von heute auf morgen. Aber im neuen Jahr will ich so ziemlich alle Vorhaben abgeschlossen haben. *schluck* :???: :roll:

  • Reply
    Frau W.
    18. November 2008 at 11:14

    Ich persönlich nenne mich auch Mrs. Inkonsequent. Und dein Verhalten kommt mir extrem bekannt vor. Daher sage ich mal: Von 0 auf 100 geht nicht. Zieht niemand auf Dauer durch. Da zählen die kleinen Dinge, die langsam zur Routine werden, viel mehr. Und ab und an ein Stück Schokolade oder eine andere Süßigkeit muss drin sein. Denn alles, was man sich verbietet, wird unheimlich reizvoll. Nicht nur für so inkonsequente Weibsbilder, wie wir es sind. :p

  • Reply
    Meg
    18. November 2008 at 11:32

    Die wenigsten Menschen sind mit dieser 100%igen Konsequenz und dem eisenharten Willen gesegnet.
    Manchmal lache ich sie aus und denke mir: Pah, wo bleibt der Genuß? und dann … dann beneide ich sie wieder still & leise.
    Doch ich habe mich damit abgefunden und weiß, dass ich alles kann, wenn ich es WIRKLICH will. Jahrelang habe ich geraucht und dann eines Tages beschlossen: JETZT IST AUS. Und ich bin seit 1,5 Jahren rauchfrei.
    Aber es muss erst KLICK machen, sonst geht es mir wie allen anderen auch: Die Mitgliedschaft im Fitneßstudio zahlt sich niemals aus, da ich nach 3 Monaten keine Lust mehr habe.

    Wenn Dir irgendwann etwas WIRKLICH wichtig ist – dann schaffst Du das auch. Dein Unterbewußtsein hat Dir die Schoki erlaubt. Geschadet hat es nicht, oder? :)

  • Reply
    azahar
    18. November 2008 at 11:47

    Das kenne ich nur zu gut. Den Fall Jogging hatte ich auch erst vor ein paar Monaten. Allerdings habe ich das ganze bis jetzt immer Faulheit und nicht Inkonsequenz genannt :wink: Wobei letzteres wohl der richtige Ausdruck wäre :D
    bzgl. dem Putzen und Aufräumen könnte ich dir meinen Mann vorbei schicken, der macht das lieben gerne. :wink:

  • Reply
    Kvelli
    18. November 2008 at 12:24

    Twitter: ...--...
    Ich bin nicht der Meinung, dass es zwingend erstrebenswert ist, einer kosequenten Haltung nachzujagen. Denn wo willst Du den Schnitt machen bei all den vielen Dingen die das beinhalten würde. Absolut konsequente Menschen sind nicht in der Lage richtig zu leben, sie verpassen viel zu viel. Aber klar ist auch, wenn man sich gewisse Dinge vornimmt, die einen selbst stören, die sollte man schon versuchen abzustellen. Leider gelingt das nur wenigen, Vorästze alleine rechen nicht, ein starker Wille ist oftmals auch nur eine gewisse Zeit vorhanden.
    Ich denke schon, dass Du das eine oder andere schaffen wirst, umzustellen, aber Du solltest niemals zu Menschen aufsehen, ihnen versuchen nachzueifern, die diese absolute Konsequenz in sich tragen.
    Falls Du es nicht schaffen solltest, könnte ein tiefer Fall folgen.
    Überlege gut, wäge ab und wegen mir, bleibe doch so wie Du jetzt bist :gott:
    Sei lieb gegrüßt und erfreue Dich, dass Du bist.
    Kvelli

  • Reply
    Ekke
    18. November 2008 at 13:57

    Konsequent inkonsequent sein ist doch auch schon mal was … :D

  • Reply
    jokkel
    18. November 2008 at 14:58

    Twitter: jokkels
    Vielleicht sind dir ja die Sachen unbewusst unwichtig, wichtig ist es doch eigentlich nur Konsequent zu sein wenns drauf ankommt :wink: Nur nicht den Kopf hängen lassen :D

  • Reply
    Nila
    18. November 2008 at 17:11

    Twitter: nila_73
    @FrauW: Lol, ich schaffe das sowieso nicht, alles umzukrempeln. Viel zu unkonsiquent. Grummel. Aber ein paar Sachen müssen einfach sein. Dass es der Seele wieder gut geht….. :up:
    @Meg: Alle Achtung. Rauchen aufzuhören ist eh nicht ohne. :applaus: Himmel, dass nenne ich mal konsiquent!!!
    @Azahar: Looool, ok. Beame mal deinen Mann zu mir herüber und lass ihn richtig gründlich durchputzen :roll: :applaus:
    @Kvelli: Mah bist du lieb *schluchz* Aber ich muss mich trotzdem ein bissl ändern. Hilft alles nüx :up:
    @Ekke: Wie wahr – wie war :2thumbs: Hihi, geiler Satz
    @jokkel: Ja. Ab sofort. Brust raus, Bauch rein und Kopf gerade nach oben :roll: :D

  • Reply
    Schaps
    19. November 2008 at 15:21

    Twitter: Schaps
    Langsam anfangen. Laufen wenn du Lust hast. Und irgendwann dann regelmäßig :)

  • Reply
    Nila
    20. November 2008 at 10:12

    Twitter: nila_73
    @Schaps: Momentan ziehe ich es 2x die Woche durch. Sollte öfters sein, ich weiß. Aber vielleicht schaffe ich es ja noch :roll:

  • Reply
    Martin
    21. November 2008 at 16:20

    Also, ich kann dann konsequent sein, wenn ich einen Mehrwert in den Mühen sehe, die ich auf mich nehme, ich für die Mühen belohnt werde und mir die Mühen ein wenig Spaß machen. Zugegeben, das trifft nur auf wenige Dinge des Lebens zu :wink:

    Aber vielleicht ist es doch das Fehlen von Konsequenz, das einen von diesen sterilen, unlustigen und unflexiblen Menschen unterscheidet, die nur darauf bedacht sind, dass alles, was sie machen, konsequent sein muss und sie dabei oft den Spaß am Leben verlieren.

    Klar, manchmal muss Konsequenz sein, aber das sollte nicht der Lebensinhalt sein.

  • Reply
    Nila
    22. November 2008 at 00:27

    Twitter: nila_73
    @Martin: Klar, du hast vollkommen Recht. Ein konsequenter steriler Mensch werde ich niemals werden. :p Aber in manchen Dingen würde ich eine gewisse Konsequenz sehr begrüßen. :wink:

  • Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: