Lifestyle Menschen

Die Sache mit den Jahresringen

Liebe ü40 Leidensgenossinnen und Genossen
Kennt ihr das auch?

Man sitzt mit seinen besten Freundinnen gemütlich in einem angesagten Restaurant und freut sich darauf, was der angebrochen Abend noch alles bringen wird.
Besonderes Augenmerk wird auf den kulinarischen Genuss gelegt. Was wird, oder besser gesagt, was darf es wohl heute sein?
Voller Vorfreude schlägt man die Speisekarte auf.

Und sieht……-> Alles irgendwie verschwommen.

Genervt wird die Brille für Kurzsichtige abgesetzt, die Speisekarte nahe an das Gesicht gehalten und danach wie ein blindes Huhn Punkt für Punkt die Speisekarte abgearbeitet.
Nachdem man endlich sein kulinarisches Meisterwerk entziffert hat, guckt man zu seinen Freundinnen und erkennt Zwei davon hinter einer dicken modischen Lesebrille während die Dritte der illustren Runde die Karte einen gefühlten Kilometer weit weg vom Gesicht hält.
Hysterische Kicherei entflammt danach unter den 4 Vollweibern.
Tataaa
Willkommen in der Mitte40 Mädelsrunde.
Wo vor 10 Jahren noch schöne kunstvoll geschminkte Augen auf zierlichen Gesichtern die Speisekarte absuchten, sitzen nun vier altersbedingte blinde Hühner.
Eine absolut Kurzsichtige und drei Altersweitsichtige Federvieher.

Frage: Warum zum Geier gibt es in SATC diesen Alterungsprozess nicht? Dort sitzen 4 wunderschöne Frauen, nach der neuesten Mode gekleidet und penibel geschminkt ohne jegliches Hilfsseheisen auf der Nase.
Ok, altern darf man dann wohl nur im Real Life.

Ortswechsel:
Wir schreiben einen ganz normalen Samstag im schönen Frühlingsmonat März.
Die Sonne wärmt uns mit ihren ersten Strahlen, Schneeglöckchen und Krokusse sprießen vorsichtig aus der Erde und die Vögel zwitschern fröhlich und aufgeregt von den Bäumen.
Ebenso fröhlich wie das gefiederte Vieh, marschiere ich schön langsam den Berg zu unserem Hühnerstall hinunter. Die Wiese ist  aufgesogen nass von der dicken Schneedecke, die  noch vor Tagen darauf lag. Vorsichtig setze ich einen Schritt vor dem Anderen.
Zack
Da war es schon geschehen.
Der rutschige Boden wollte meinen Fuß wohl nicht auftreten lassen.
Mit einem grellen Schrei lag ich schon rücklings auf dem Boden. Und nein, ich fiel nicht elegant wie in meiner Jugend-> leicht wie eine Feder auf den Rücken, da  meine sportlichen Hände das meiste Gewicht auffingen.
Nein, ich knallte wie ein prall gefüllter Zementsack direkt auf die Erde hernieder.
Mit dem Ergebnis, dass ich nun mit einem Wärmepflaster auf meinem unteren Rücken, einen in den Farben Rot und Blau schillernden Oberschenkel  und einem dicken Verband um meine geprellte Schulter schmerzverzerrt vor dem PC sitze.

Die mahnenden Worte meiner Mutter hallen noch immer in meinen Ohren:

Jaja, du musst auf dich achten. Bist ja auch nicht mehr ganz die Jüngste. Und wenn wir schon dabei sind, lass dir dein Herz nochmal durchchecken, bevor du im Sommer ins Subtropische Klima reist.

Na danke auch.
Das war dann wohl der krönende Schuss vor den Bug.
Sofort zogen diese mir so verhassten Werbungen wie „Vagisan“ (für die trockene alternde Vagina) oder „Always Diskret“ (für die Inkontinenz in den mittelalterlichen Jahren) sowie sämtliche  diverse „Faltencremen“ wie ein Film an mir vorbei.

Zu meiner Verteidigung muss ich jetzt einmal feststellen.
Seit ich vor ein paar Jahren meinen 40igsten Geburtstag fröhlich mit knallenden Sektgläsern auf dem „Empire State Building“ ausführlich feierte, fühle ich mich eigentlich besser denn je.
Ein innerliches Ankommen würde ich es mal benennen.

Meine drei Kinder sind auf dem Weg erwachsen und selbstständig zu werden.
Der Faden zu ihnen wird immer länger. Und je länger der Faden wurde, umso mehr finde ich  zu meinem inneren Ich. Ich mache Dinge, die mir Spaß und Freude bereiten. Ich  nehme MICH wieder ganz wahr. Probiere Sachen aus, über die ich noch vor ein paar Jahren milde lächelte, und erkenne je öfter ich in den Spiegel gucke ein inneres Strahlen.
Klar,  gucke ich auf dem Weg zu meinem inneren Strahlen auf ein paar Falten mehr, die noch in den 30igern  im Nirvana waren. Meine Rundungen werden weicher und naja, die Apfelbrüste haben nun die Form einer Birne angenommen lol…

Früher belächelte ich die 40+ Generation und dachte bei mir, dass sie sich halt anstrengen müssten wenn sie abnehmen wollen. . Heute weiß ich, wie sehr ich mich für 1-2 Kilos weniger auf den Rippen abplagen muss.
Ja klar, hat meine Mutter auch Recht. Ich bin nicht mehr ganz so gelenkig wie noch vor einigen Jahren. Meine Yoga-Kerze sieht eher dem schiefen Turm von Pisa gleich.  Ich pfauche und schnaufe wie ein altes Postross, wenn ich einen Berg besteige.
Und trotzdem
Ich nehme viele Dinge heute einfach gelassener.
Wenn ich mal auf 180 bin und lautstark meiner Wut freien Lauf lasse, dann ist sie auch bald wieder in Schall und Rauch verflogen.
Angriffe und Beleidigungen nehme ich nicht mehr so persönlich wie in meinen jungen Jahren. Heute denke ich mir meinen Teil (leck mich……) drehe mich um und lass den Menschen einfach stehen.
Mit Leuten die mir nicht gut tun umgebe ich mich nicht mehr. Dinge die mich negativ beschäftigen spreche ich an und manchmal mache ich es einfach so wie Pipi Langstumpf. -> Ich mache was mir gefällt….

Ich kann jüngere Frauen durchaus verstehen, die Angst vor 40+ haben. Doch aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich nur sagen -> es ist eine geile Zeit.

Sicher, wir werden älter. Und ja, natürlich zwickt und zwackt es. (Schönen Gruß an meine Bandscheiben) aber dieses Gefühl, dass man wieder schön langsam zu sich selber findet ist grandios.

Wie heißt es so schön?!

Ab einem gewissen Alter haben Frauen immer ein bisschen Glitzer in ihrer Handtasche. Fällt der Lack ab, dann streuen sie Glitzer über sich aus und ihre Schönheit strahlt allen schon von Weiten entgegen.

Ähnliche Artikel

Plattfuß mit Möpsen Ein Mädchen sollte zwei Sachen sein Elegant und Fabulös Coco Chanel Mit diesem Spruch, hat diese grandiose Frau wiedermal den Nagel auf den ...
Der perfekte Tag Es ist kalt. Eiskalt! Zumindest draußen, außerhalb meiner warmen 4 Wände. Minus 14 Grad zeigt das Außenthermometer an. Für mich beschissenes„Feind...
Femininer Reiseführer Was wäre eigentlich die Welt, ohne die weibliche Hälfte der Menschheit? Perfekt?! Nein, auf keinen Fall! Ein Chaos. Ein Zusammenbruch. Ein Verw...
Loslassen Als glühender „Sex and the City“ Fan haben mein Fernseher und ich an einem Montag Abend für ca. zwei Stunden ein Date. So auch gestern. Ich mag ...

You Might Also Like

25 Comments

  • Reply
    Levie
    6. März 2017 at 20:10

    Hallo Nila
    Darf ich mich vorstellen?
    Ich gehöre zu den altersweitsichtigen Hühnern B-)
    Brauche meine Lesebrille auch immer in meiner Handtasche.
    Mit deiner 40+ Beschreibung kann ich dir nur beipflichten.
    ich bin seit meine Jungs fast Erwachsen sind viel ausgeglichener als früher. Und auch mit vielen negativen Dingen aus meiner Kindheit habe ich mich arrangiert und Frieden geschlossen. :Friede:
    Der Spruch am Schluss ist geil :eis:
    Luebe Grüße
    Levie

    • Reply
      admin
      8. März 2017 at 08:08

      Twitter: nila_73
      Kicher, die nächste mit einer Lesebrille B-) Tja, da kann man wohl nix machen. Aber es gibt ja Gott Sei Dank schon sehr modische Modelle.
      Mit Dingen aus meiner Vergangenheit Frieden schließen?
      Hmm, da bin ich schon jahrelang dabei. Leider gelingt es mir wirklich nur in sehr sehr kleinen Schritten. Ab und zu donnert das ganze Paket wieder auf mich drauf.
      Naja, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Anna
    7. März 2017 at 10:31

    Das mit deinem Sturz ist übel. Ich leide wirklich mit dir – aber das hat doch aber nichts mit dem Alter zu tun. Ausrutschen kann jeder, umknicken auch. Ich habe mit 18 angefangen und seither nicht mehr damit aufgehört. :wacko:

    Und doch, zumindest Samantha altert in SatC. Ich sage nur: Süßkartoffeln in Abu Dhabi oder der brennende Busch. B-) Ich werde jetzt hier nicht rumunken, von wegen: das funktioniert noch einwandfrei und hier muss ich erste Abstriche machen. Weil es nämlich so ist, dass das, worauf ich meine Aufmerksamkeit lenke, größer wird und nachher steigere ich mich irgendwo rein. *g* Tatsächlich bin ich gelenkiger als früher und habe ein besseres Körpergefühl (jahrelanges Yoga-Training zahlt sich eben aus), auf der anderen Seite sehe ich morgens allerdings echt lange total verpennt aus und ich kann auch mal ganz gruselig mit den Knien knacken. Vom Seelenleben her kann ich allerdings nur sagen: TGI40. Ich bin noch lange nicht die, die ich sein kann und sein möchte, aber die Richtung stimmt und es fühlt sich ein bisschen so an, als wäre der Winterschlaf endlich vorbei. Zeit wird’s.

    Lieben Gruß!

    P.S: Der Spruch am Ende ist wirklich toll. Gehört mit Glitzer auf eine Postkarte und die gehört in jede Tasche. :heart:

    • Reply
      admin
      8. März 2017 at 08:16

      Twitter: nila_73
      Hui Anna, ich glaube wir haben an den selben Bändern zu leiden. :wacko: Ich habe mir bei meiner Schulabschlussfeier durch einen Sturz da zuviel :Prost: an meinem linken Fuß einen Bänderriss zugezogen. Wurde damals auch operiert. Aber irgendwie bin ich die letzten Jahre immer wieder umgeknickt. Bis ich vor 3 Jahren die Kellerstiege hinuntergefallen bin und dabei nochmals die Bänder gerissen sind. Nur werden sie jetzt nicht mehr operiert, sondern man läuft ein halbes Jahr mit einer Schiene durch die Gegend.
      Leider kann ich ab diesem Zeitpunkt nimma Schifahren :negative:
      Wegen meiner Schulter gehe ich heute ins Krankenhaus. Seit gestern kann ich den Arm nicht mehr heben.
      Wie du liest, bin ich eine absolut tollpatschige ungeschickte Person :wacko:
      Ja stimmt:
      Samantha hat ja in Abu Dhabi durch ihre fehlenden Tabletten Wechselerscheinungen lol :yes:
      Hihi, doch nicht so fehlerfrei meine 4 Lieblingsfrauen. Püüüüühhhhh
      Gratuliere dir zu deinem besseren Körpergefühl :heart:
      Also, ich war früher weit gelenkiger. Jetzt komme ich mir wie eine eingerostete Maschine vor. Die bei jeder sportlichen Übung knirscht.
      Andererseits weiß ich heute viel besser, was mir und meinem Körper gut tut.
      Na dann…. marschieren wir fröhlich in Richtung 50. :tanzen:
      Liebe Grüße

      • Reply
        Anna
        8. März 2017 at 09:10

        Ach du Schei**e. Ich drück dir fest die Daumen bezüglich der Schulter! Wollte gestern noch schreiben, dass wir offenbar echt Schwestern sind (nach deinem Kommentar glaube ich das fast wirklich *g*). Bei meinem letzten Abflug hat’s neben dem Sprunggelenk auch die Schulter erwischt. Möglicherweise hätte ich mich da sogar zum Arzt schleifen lassen (nicht wegen der Schulter) … wäre nicht tags darauf alles auf den Kopf gestellt worden, weil jemand aus der Familie einen Schlaganfall hatte und da musst du dann eben Prioritäten setzen und Kapitel 300 dieser Neverending Story gehört nicht dazu. Ob das ne kluge Entscheidung war, bleibt dahingestellt. Seither bin ich allerdings auch nicht mehr gejoggt. Ich denke, das ist besser so. Massiv lebensverlängernd. *g* Für einen Teil der Handballeltern bin ich eh schon die Frau, die kopfüber die Turnhallentreppe runtergeknallt ist (und von den anderen Treppen wissen die ja gar nichts…) und ich sage dir: wenn du mal im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen möchtest, ist das der richtige Weg. :wacko:

        Nila, wir sollten dringend auf uns aufpassen. Wäre doch blöd, wenn sich zwei Blogger-Urgesteine selbst um die Ecke bringen würden, weil sie sich auf einer blöden Treppe den Hals brechen. Gibt doch nicht mehr so viele werbefreie Blogs, wir müssen da auch an die Leser denken. B-)

        Aber jetzt erstmal: Toi, toi, toi für nachher! :rose:

        • Reply
          admin
          9. März 2017 at 07:46

          Twitter: nila_73
          Huhu Anna :bye:
          So, nachdem ich gestern das Ärzteteam in der Uniklinik amüsiert habe (Was Frau Stroblmair, sie haben mit Ihrem Hund Fußball gespielt und dabei ist ihnen das Missgeschick passiert – tztz Frauen und Fußball) :grampy: habe ich nun eine entgütige Diagnose: Schulterprellung mit einem Bluterguss auf dem Schultermuskel. Das kann angeblich eine Zeit lang dauern, mit der Heilung :denken: Danach Physiotheraphie. Die mir auch bei meinem Fußgelenk nicht wirklich geholfen hat.
          Das mit dem Schlaganfall tut mir sehr leid. Hoffentlich geht es dieser Person wieder besser :rose:
          Hahaha, du bist auch so eine tollpatschige Person? Schwester!!! :heart:
          Vielleicht waren wir beide bzw. unser beider Seelen im vorigen Leben sozusagen Hexenschwestern. :Hexe: :Hexe: (du schwörst ja auch auf Kräuter, Tinkturen uns Sprüche)
          Ganz liebe Grüße -> und pass auf dich auf!!!

          • Anna
            9. März 2017 at 12:18

            Danke für das Schulter-Update, habe gestern nämlich fest die Daumen gedrückt. So von … äh… Kräuter zusammenwerfender Seelenschwester zu Kräuter zusammenwerfender Seelenschwester. :Prost:

            Dann wünsche ich dir gute und schnelle Besserung!

          • admin
            11. März 2017 at 08:22

            Twitter: nila_73
            Mahhh Anna :herzi: bist du sweet, dass du mir die Daumen gehalten hast. Ich bin ganz gerührt.
            Ganz liebe Grüße

  • Reply
    gajako
    7. März 2017 at 11:48

    In der 60+ Abteilung wirds nochmal härter. Ich weiß, wovon ich spreche, meine Liebe! Wenn auch die Jahresringe zu- und die Beweglichkeit u d Fitness abnehmen … so lange unser Humor zunimmt, ist alles okay. Finde ich jedenfalls.
    Den Spruch am Ende mag ich auch. Er passt irgendwie zu dem, den ich vor ein paar Tagen gepolstert habe:
    Der Lack ist zwar ab, aber ich mag meine Grundierung! :)
    Ganz liebe Grüße und gute Besserung für alle Blessuren …
    Bussi Gaby

    • Reply
      admin
      8. März 2017 at 08:20

      Twitter: nila_73
      Hui Gaby. Das glaube ich dir, dass die 60 nochmal eine große Herausforderung wird. :yes: Wobei, dann gehe ich in Reeeenteeeeee :whistle:
      Genau wie du finde ich, dass man mit einer großen Portion Humor und Selbstironie „leichter“ durchs Leben marschiert. Ich hoffe, ich kann es mir beibehalten.
      HIhi der Spruch mit der Grundierung ist SPITZE :Pommel:
      Liebe Grüße

  • Reply
    gajako
    7. März 2017 at 11:52

    Nila, bitte korrigiere meine Rechtschreibung, die mein Programm so eigenmächtig verunglimpft hat *heul*
    Ein ’n‘ bei und … und statt gepolstert soll es natürlich gepostet heißen. Danke schöm.

    • Reply
      admin
      8. März 2017 at 08:21

      Twitter: nila_73
      Hahaha Gaby. Das ist mir sowas von egal. Ich mag deine Kommis. Mit oder ohne Rechtschreibprüfung :herzi:

  • Reply
    carlinda
    7. März 2017 at 17:57

    Ich finde es gut das ich nicht mehr 20 bin , obwohl ich nähere mich der 50 Panik :cry:
    Aber es ist entspannt wenn man nicht mehr alles mitmachen muss sondern nur noch das was einen gefällt, der spruch st cool, habe ich mir gleich gemopst für meinen nächsten Blogeintrag

    • Reply
      admin
      8. März 2017 at 08:25

      Twitter: nila_73
      Huhu Carlinda *winks*
      Boah jaaaa. Ich möchte auch nicht mehr 20 sein. :wacko: Das war eine absolute Selbstfindungszeit. Außerdem war ich zu dieser Zeit mit mir und meinem Leben absolut unzufrieden und mitten in einer EmoPhase lol :happy:
      Auch mein nächster RUNDER ist in ein paar Jahren der 50igste. Bin neugierig, wie es mir dabei ergeht.
      Hihi ich finde den Spruch auch genial :good:
      Ganz liebe Grüße

  • Reply
    shadownlight
    7. März 2017 at 18:40

    Ach du :) ein bisschen schmunzeln musste ich, ich habe ja die 40 auch erreicht und naja- irgendwie fand ich die 30 sogar schlimmer.
    Allerdings werden so manche Wehwehchen mehr und die Brille- die begleitet mich auch immer mehr phew :).
    Wir sind dafür WEISE :).
    Liebe Grüße!

    • Reply
      admin
      8. März 2017 at 08:28

      Twitter: nila_73
      Hahaha jaaaaaa. Ich kann dir nur beipflichten. An meinem 30igsten Geburtstag bin ich sozusagen seelisch zusammengebrochen :happy: Ich fand mich uralt.
      Darum fand ich ja meinen 40iger umso mehr entspannt und lustig. Es war mir total egal, diesen Runden zu feiern.
      Ja, das mit den Wehwechen stimmt. :good: Hier zwickts und da zwickts…..
      Einen weisen Gruß zurück

  • Reply
    Helmut
    7. März 2017 at 23:24

    Was bitte sehr soll ich zu diesem Thema sagen? Zunächst einmal: ich bin ein sehr eitler Kerl, der schon lange eine Brille tragen sollte – aber außer Sonnenbrillen gibt es da nichts was mein Gesicht schmückt. Und ja, ich bin auch froh nicht mehr zwanzig oder 40 zu sein. Noch zwackt und zwickt es nicht und ich bin zufrieden mit einem gesundheitlichen Zustand. Zum Lesen verwende ich eine Lupe… :kicher:
    Gefeiert wird heuer der 64. Geburtstag Ende April B-) … Wer weis was nächstes Jahr sein wird. !!! :yahoo: Und ja, mein Herzblatt :herzi: :herzi: hat eingeladen und wird mir eine zauberhafte Fete gestalten. Selbst aus ihrer Heimat haben sich Leute angekündigt. Ich freue mich sehr darüber… Sie noch ein Grundstück nahe am Meer, das wollen wir mit einem Häuschen bebauen und weiter vermieten für Urlauber. Natürlich selektieren wird unsere Gäste schon. DU bist auf alle Fälle ganz herzlich willkommen :Flieger:

    Alter ist irrelevant, es sei denn, du bist eine Flasche Wein.
    Salut
    Helmut

    • Reply
      admin
      8. März 2017 at 08:34

      Twitter: nila_73
      Huhu Helmut
      Kicher soso also du bist eitel :whistle: Was soll ich drauf antworten: Die Wahrheit -> Also:
      Ich habe bis vor ein paar Jahren meine Brille verweigert. Durch eine Hornhautkrümmung kann ich auch meine Kontaktlinsen nicht mehr verwenden. Durch einen Sehsturz vor 2 Jahren am rechten Augen, wo meine Sehkraft von 0,75 auf fast -4 gefallen ist, muss ich mich nun wohl oder übel an die „blöde“ Brille gewöhnen. Sonst bin ich halbblind, sehe nur die Hälfte und kann nicht „mitreden“ :happy: wäre schlimm für eine Frau haha
      Hui, also nächstes Monat steigt bei dir die Geburtstagssause :party: Cool
      Freue mich für dich, dass deine Liebste dir mit vielen lieben Leute eine Sause ausrichtet.
      Wie wäre es, wenn ich MIT einer/zwei/drei… Flaschen Wein in ein paar Jahren vorbei schaue :whistle:
      Ganz liebe Grüße

  • Reply
    Paleica
    8. März 2017 at 09:54

    schön zu lesen und so wichtig! hätten wir nicht diesen ganzen medialen wirmüssenjungundsexysein-wahnsinn würd es und vermutlich allen viel besser gehen. aber darum geht es doch ganz und gar nicht im leben und es ist wunderbar zu lesen, dass du das mit jeder faser deines herzens spürst und lebst! ich hoffe das klingt jetzt nicht allzu dämlich. aber ehrlich. wir sollten einfach alle aufhören, uns graue haare wegen unseres alters wachsen zu lassen. die kommen eh von selbst und wichtig ist doch, dass die falten, die wir bekommen, vom vielen lachen erzählen.

    • Reply
      admin
      9. März 2017 at 07:51

      Twitter: nila_73
      Hallo Paleica
      Oh ja, da hast du in mir auch eine richtige Verfechterin gefunden in Sachen „Wir müssenalleperfektundschönsein“. :grampy: Die Werbung lebt es uns ja täglich vor. Und nicht nur die! Die ganzen Stars und Sternchen, sowie diese ganzen perfekten Instagramer in ihrer perfekten weißen Welt + den Youtubestars…. Fehler werden ungern zugegeben oder gleich unter den Tisch gekehrt. Sowas hat in dieser perfekten Welt nichts verloren.
      Dabei ist es so viel leichter -> unperfekt und dafür glücklich durchs Leben zu marschieren.
      Ganz iiebe Grüße nach Wien :bye:

  • Reply
    Frau Fröhlich "Fraukografie"
    8. März 2017 at 12:29

    Nila du sprichst mir mit diesem Post sowas von aus der Seele … den könnte ich zu 100 % (also bis auf deinen unschönen Abgang nebst anschließendem Rücken) selbst geschrieben haben. Immer wenn ich wieder anfange, meine Brille beim Lesen abzusetzen, weil ich diverse Etiketten oder eben auch Speisekarten nicht mehr richtig lesen kann, weiß ich, meine mittlerweile Gleitsichtbrille ist schon wieder nicht mehr stark genug. Und auch so einige andere Ü40-Dinge sind mir schon bekannt. Tja, wir müssen halt damit leben und das Geheimnis ist einfach, es zu akzeptieren, dass es so ist, wie es ist und schon fällt alles viel leichter. B-) Und auch ich kann von mir behaupten, ich ruhe mittlerweile viel mehr in mir als früher, auch wenn es immer noch Situationen gibt, aus denen ich dann doch aus der Hose springe. Aber da arbeite ich dran. B-)

    LG Frauke

    • Reply
      admin
      9. März 2017 at 07:54

      Twitter: nila_73
      Hallo Frauke *winks*
      Kicher, willkommen im Club der Vier-Augen. B-) Ich finde es ja immer so lustig, wenn ich mit meinen Freundinnen unterwegs bin und jeder holt von irgendwo seine Lesebrille oder hat schon eine Gleitsichtbrille auf der Nase.
      Ja, wir werden alle älter. Aber ich glaube, dass wir auch viel ruhiger und ausgeglichener werden mit der Zeit.
      Und jaaaaa -> ich springe noch regelmäßig mit einem Schreikrampf aus der Hose :whistle: Das ist wohl meine impulsive Art *kicher*
      Ganz liebe Grüße

  • Reply
    Sabienes
    10. März 2017 at 17:36

    Vor 10 Jahren bekam ich meine erste Lesebrille und seitdem geht es schwer bergab mit der Sehkraft. Mein Mann erwägt bereits aus Kostengründen die Anschaffung eines Blindenhundes für mich.
    Ich freue mich drauf! ;-)
    LG
    Sabienes

    • Reply
      admin
      10. März 2017 at 18:21

      Twitter: nila_73
      Hallo Sabine
      Kicher, so ein Hündchen ist schon sehr süß :hund: Wir haben einen Labrador. Der ist aber mittlerweilen auch schon 12 1/2 Jahre als. Der würde mir als Blindenhund nix mehr nützen :happy: Ich sehe auch immer schlechter. Aber es beruhigt, wenn man sich in seiner Umgebung umsieht und fest stellt, dass es einige Leidensgenossen/innen gibt. :rose:
      Liebe Grüße

    Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: