Lifestyle

3 Kopfnüsse für Aschenbrödel

[singlepic id=1606 w=140 h=140 float=]

Ich mag Märchen.
Und mehr oder weniger mag ich auch weißen, glänzenden Pulverschnee.
Fallen diese beiden Komponenten zusammen, so ergibt das die persönliche „Hightlight-Erinnerung“ aus meiner Kindheit.
Nämlich den Märchenfilm meines damaligen „Herzens“.
„3 Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Ich habe ihn geliebt.
Die Musik, der sanft fallende Schnee, das kecke blonde Mädel und den stattliche Prinz auf seinem edlen weißen Rappen.
Ja genau.
Seit ich diesem Film sah, wollte ich haargenau so einen Prinzen ganz alleine für mich haben.
Einer, der mutig und hoch erhobenen Hauptes, mit so einem strahlend weißen Pferd bei mir einschwebt, um meine Hand anhält und dann mit mir für immer und ewig zu seinem Schloss reitet.
Mir sein Königreich, Untertanen und die ganze Dienerschaft zu Füssen legt.
Den Himmel auf Erden vor mich ausbreitet und mich bis an mein Lebensende auf Händen durch sein Königreich trägt.
Jedes Jahr, wenn der besagte Film, meist am 24 Dezember ausgestrahlt wurde, saß ich schmachtend vor dem Fernseher.

Mit war immer klar, warum die Jungs in meiner Klasse so gar nicht meiner Vorstellung entsprachen. Ich konnte ihnen einfach nichts abgewinnen.
Nämlich – sie waren einfach keine Prinzen. Also kamen sie für mich schon gar nicht in Frage.

Tja, und als ich ein bisschen älter wurde und mir auch die eine oder andere „Nichtkindersendnug“anguckte. So bekam ich zum 1 Mal einen watschenechten Prinzen zu Gesicht. Ein schreckliches erstes Mal.
Der Schock danach, der saß ganz tief.
Ich konnte es kaum glauben. Immer dachte ich in meinem naiven Kleinmädchendenken, dass Prinzen groß und hübsch seinen. Wie halt aus diesem Film. Nur für mich gemacht.
Und was musste ich nun sehen???
Charles.
Prinz Charles von England. Dies war mein 1 Sichtkontakt mit einem Prinzen.
Ich war mehr als enttäuscht. Denn dieses Exemplar war in meinen Augen einfach nur „Au-schirch.“
In der Hoffnung, dass seine Brüder hübscher wären, fragte ich meine Mama nach einem Bild der Brüder.
Keine gute Idee. Diese sahen auf keinen Fall besser aus. Mama zeigte mir auch noch den schwedischen König und noch ein paar einzigartige Raritäten.
Damit hakte ich das Thema Prinz schweren Herzens ab.

Wie gut, dass genau in dieser Trauerphase mich ein weitere Film vom Hocker riss und.einen Ozean von Gefühlen in mir entfachte.
Dornenvögel
Schon war es um mich geschehen. Nein, ich brauchte keinen Prinzen der um meine Gunst reitet. Noch dazu wenn es sowieso nur solche hässlichen Exemplare gibt. Nein, ich wollte einen Pater. Einen Priester. Genauso einen australischen Pater Ralph. Einer der so ein stattliches Bild auf einem Pferd abgibt..

Doch irgendwie verschwand mein Cinderella-Prinz nie ganz von der Bildfläche. Ich hoffte noch immer, dass genau so ein Kerl irgendwo in der Weltgeschichte auf mich wartet. Hoffnungsvoll futterte ich eine Prinzenrolle nach der anderen. Und jedes Jahr zu Weihnachten, wurde wieder meine Hoffnung geweckt. Der Film war einfach viel zu schön. Auch nach dem 8….. Mal angucken.

Ja, natürlich, jedes „kleine Mädchen“ findet früher oder später ihren persönlichen Second Hand Prinzen. Aber er ist leider nicht genau so einer wie in diesem genial schönen Märchen *schmacht*

You Might Also Like

34 Comments

  • Reply
    Gucky
    24. Januar 2010 at 23:50

    Twitter: computergucky
    Tröste dich… ich suche auch noch immer meine Traumfrau… :ciao:

  • Reply
    Lilo
    25. Januar 2010 at 08:11

    Liebe Nila, da kann ich dir nur vollstens zustimmen. Ich liebe diesen Film immer noch und gegen diesen Film verblassen alle anderen Prinzen ganz eindeutig. Aber im realen Leben gibt es eben nicht zigmal den gleichen Prinzen. Jeder hat einen anderen, mit dem er dann hoffentlich auch glücklich wird. Perfekt ist jedenfalls keiner. :grübel:

    Liebe Grüße und eine gute Woche,
    Lilo

  • Reply
    Kaddi
    25. Januar 2010 at 10:31

    Ach Nila, der Prinz war doch doof und total gemein, ganz schön arrogant, ach vergessen-elternhörig. Und genau genommen sah er nicht mal gut aus. Aber nun ja, ich wollte zumindest immer das Aschenbrödel sein-so zart und fein mit riesigen Beschützmich-Kulleraugen. Aber was solls. Ja, ich liebe diesen Film-schon vor dreißig Jahren ließ man Männer im Film ganz schön dämlich aussehen… LG Kaddi

  • Reply
    Arven (Michaela)
    25. Januar 2010 at 09:37

    Twitter: Kaffeejunkies
    HöHö… Das ist mein ultimatives Weihnachtsmärchen.
    Schön kitschig wie es sein soll. Man kann noch so oft Realist sein und mit beiden Beinen fest am Boden ab und an verfällt man dem schönen Märchenträumereien.

  • Reply
    Karotte
    25. Januar 2010 at 10:46

    Twitter: karoettchen
    Ohh wie ich diesen Film doch LIEBE :haemisch:

    Aber wer braucht schon einen Prinzen :lachen:

  • Reply
    Nila
    25. Januar 2010 at 11:02

    Twitter: nila_73
    Gucky: Ach, bei dir sehe ich ja noch die volle Hoffnung. Du suchst „nur“ die Traumfrau. Ich such den ultimativen blaublütigen Filmprinzen *seufz* :glupschi:
    @Lilo: Moah, die realen Prinzen sind ja alle soviel hässlich. Als ob es ein Hässlickeitssyndrom für Blaublütige gibt. Die mag ich eh nicht lol Aber der Film ist trotzdem sooooooo :engel:
    @Arven: Aber hallo. „A so a Kitsch“. Ich mag ja normalerweise diesen ultimativen Kitsch überhaupt nicht. Wenn ich da an die „Pilcher-Filme“ denke. .. moaaaaaaaah. Aber das Märchen ist sooooo schön :sabber:
    @Kaddi: Hahaha, du hast ja so Recht. Die Männer der 70iger Jahre waren auch alle irgendwie hässlich. Mit fällt jetzt momentan …… denk-denk-denk … kein fescher Kerl ein, der in einer Serie in den 70igern mitgespielt hat. Also, da finde ich meinen Aschenbrödel Prinzen gar nichtmal so übel :love:
    @Karöttchen: Lol, keiner will mehr einen Prinzen. Wie alle realen Prinzen hässlich und sagen wir mal nicht so nett wie in diesem Film sind :lolli:

  • Reply
    Schaps
    25. Januar 2010 at 11:46

    Twitter: Schaps
    Prinz Charles ist da natürlich ein super Beispiel! ^^
    Aber selbst der von vielen angehimmelte William ist nicht mehr der der er mal war. Der bekommt ne tierische Platte. Und Harry, naja…wer Rebellenprinzen mag ^^

  • Reply
    Spanksen
    25. Januar 2010 at 13:43

    Twitter: spanksen
    Meine Frau hat auch so einen Favoriten , Prinzessin Fantagiron, grausam :klappe: ;-)

  • Reply
    Lutz Balschuweit
    25. Januar 2010 at 13:44

    Twitter: unserweg
    Und das Lied gibt es zur Zeit als Schlager in den TOP 40 von Antenne Bayern…

    Ach wie schön…

    http://www.youtube.com/watch?v=lPVa6CwInD8&feature=related

  • Reply
    nila
    25. Januar 2010 at 13:52

    Twitter: nila_73
    @schaps: Haha, Prinz William. Nö, der hat auch schon seine besten Jahre hinter sich. Außerdem ist der so spießig. Hingegen sein Bruder ist wieder zu rebellisch :kloppen: Nö, kein Prinz..
    @Spanksen: Prinzessin Fantaghiro??? Moaaaaaaaaaaaaaaaaah :love: :sabber: Geil. geil, geil und nochmal geil. Alle Folgen gesehn habe :glupschi: Das war doch die Hübsche mit dem bösen Zauberer Tarabas?!! :herz:
    @LutzBalschuweid: Lach, den kenne ich nicht. Aber das Lied verbinde ich immer mit diesem schönen Märchenfilm *seufz* :herz:

  • Reply
    Cmdr. b0b
    25. Januar 2010 at 16:57

    Twitter: Cmdr_b0b
    Manchmal ist man allerdings auch so mit der Suche nach dem Traumpartner beschäftigt, dass man ihn (sie) dabei übersieht. Ich selbst habe zwölf Jahre lang nicht gemerkt, dass die eine Frau für mich schon da war. Ihr ging es übrigens genauso. Zwölf Jahre lang hatten wir immer Beziehungen mit Partnern die sich am Ende als Kompromisse herausgestellt haben.

    Na zum Glück haben wir es ja vor zwei Jahren dann doch noch bemerkt. :kuessen:

    Und das Geheimnis einer guten Beziehung sind sowieso getrennte Wohnungen. In unserem Fall sogar getrennte Kontinente. Ich hier und sie in Kanada. :flieger:

  • Reply
    Bonny
    25. Januar 2010 at 17:25

    Twitter: Bonny001
    Den Film habe ich tatsächlich nur einmal gesehen und er ist in super guter Erinnerung geblieben :engel:

    Allerdings: Wenn ich jetzt losrenne und mir den Film für einen gemütlichen DVD-Abend besorge – dann bekomm ich wahrscheinlich gleich eine Kopfnuss – so romantische Traum-Filme kommen bei meinem Nicht-In-Echt-Prinzen gar nicht gut… er schaut eher sowas typisch männliches :boxen:

  • Reply
    Martina
    25. Januar 2010 at 17:29

    Twitter: martinascaches
    Hi Nila,

    wie Du schon sehr schön, treffen bemerkt hast, Prinz Charles ist wirklich nicht mit dem reizenden Prinzen aus Deinem Lieblingsfilm zu vergleichen. Wirklich nicht! Dennoch hoffe ich das Dein Second Hand Prinz Dich bereits entführt hat, in seinem schicken Cabrio, oder aber es noch tun wird ;-)

    LG Martina

  • Reply
    nila
    25. Januar 2010 at 18:49

    Twitter: nila_73
    @Cmdr.b0b: Uii schön. Da hast du wohl einen super Treffer gelandet. Kanada ist wirklich weit weg. aber so wunderschön. Deine Geschichte erinnert mich an den Song“1000 Mal berührt, 1000 Mal ist nix passiert :yes:
    @Bonny: Lach, da sind wohl alles Männer irgendwie gleich, dass sie so typisch männliche Actionfilme bevorzugen. Ich habe komischerweise diesen Film schon ein paar Jahr nicht mehr gesehen. Muss ich mal wieder gucken. Weiberabend machen Grins :lolli: :daumenhoch:
    @Martina: Lol, Prinz Charles ist wiklich der Gipfel von Hässlichkeit. Er wurde schon oft mit einem Affenkopf verglichen, also einem Schimpansen. Und ich muss sagen, manchmal sahen sich die Beiden wirklich sehr ähnlich lol :lachen: :doof:

  • Reply
    Cmdr. b0b
    25. Januar 2010 at 19:16

    Twitter: Cmdr_b0b
    @nila: Frag mich in ein paar Jahren nochmal. ;-) Die Stimme meines Navis ist auch ziemlich heiß. (An dieser Stelle sollte ein Grinsesmiley stehen. Allerdings fühle ich mich grad zu männlich für Zöpfchen. *bätsch*)
    Zum Film: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel ist seit ich klein war DER Pflichtfilm zu Weihnachten. Und ich liebe ihn immernoch.

  • Reply
    Erdbeere
    25. Januar 2010 at 19:18

    Twitter: Fr_Erdbeere
    Den Film kenne ich natürlich auch. – Ach, dass waren noch Zeiten, als die Welt noch in Ordnung schien. Bis, ja bis Prinz Charles das Licht der Welt erblickte. Mir ging es dann wie Dir, alle Illusionen wurden zu Grabe getragen.

    Dennoch gibt es auch unter den Adligen, das ein oder andere Schmuckstück :bier:

    Erdbeere :pfeiffen:

  • Reply
    Cmdr. b0b
    25. Januar 2010 at 19:28

    Twitter: Cmdr_b0b
    Ach und bevor ich es vergesse meine Damen. Der olle Gaul muss auch in den Stall. Und dieser muss dann auch sauber gemacht werden. Und meistens sind diese „Märchenprinzen“ sind doch nur Schweine mit Engelsgesichtern. Besonders vorsichtig solltet ihr auch sein wenn er Euch die Welt zu Füssen legen will. Da liegt sie nämlich schon Euer ganzes Leben lang. So! Nu isses raus. :-D

    PS: Den Weihnachtsmann gibt’s auch nich. *ätsch*

  • Reply
    Jouir la vie
    25. Januar 2010 at 19:37

    Twitter: ...--...
    Eine interessante Sichtweise für alle Daheim gebliebenen offenbarst Du hier in vorzüglich lesenswerter Art. Jedoch bleibt die Frage unbeantwortet, wieviel Eitelkeit ist im Wunsch nach solchem Superprinzen enthalten? Ich mag kaum glauben, dass ein solch tolles blaublütiges Männeken sich gerne an eine jede vergibt. Die haben sicher auch ihre Vorstellungen einer passenden Weiblichkeit, die sie nicht nur durchs Leben, durchs Bettchen und die Kornkammer begleiten soll. Ich habe mal gelesen, diese Art Prinzen gehen bei der Auswahl ihrer „Ohne Glöckchen“ nach bestimmten Ritualen vor. Meistens nutzen sie dafür ein sogenanntes Durchflutsch-Raster. Gut, mag ja sein, dass Du da hindurch passt, und ich unterstelle Dir mal nicht mit einem dieser Päckchen-Hintern in den Stangen hängen zu bleiben, aber was ist, wenn doch?
    Dann kannste Deinen Traumprinzen ganz rasch vergessen und Deine Wünsche ein bisschen nach unten schrauben. Soviel ich weiß, sucht und verbraucht dieser Kohlrabi-Schlitzer von Anhalt ’ne ganze Menge heiratswilliger Damen. Wäre vielleicht mal ein Anfang…
    Sei lieb gegrüßt und grüß mir den Frosch
    Kvelli :blumen:

  • Reply
    Schaps
    25. Januar 2010 at 21:44

    Twitter: Schaps
    Davon einmal abgesehen halte ich Königshäuser heutzutage für einen Witz :P

  • Reply
    nila
    25. Januar 2010 at 23:14

    Twitter: nila_73
    @Erdbeere: Echt? es gibt wirklich Schmuckstücke? Ich kennen keinen Einzigen. Zeeeeeiiiigennnn :sabber: :sabber: Obwohl, ich mags lieber Dreckig :engel:
    @Cmdr.b0b: Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah :starr: Mamaaaaa, da sagt einer es gibt den Weihnachtsmann nicht :zornig: :boxen: :schimpf:
    @Kvelli: Lol ich will eh keinen Kolrabi Schnitzer von Anhalt. Ich will genau den Prinzen vom Film. Frau ist wählerisch :lolli:
    @Schaps: Ganz deiner Meinung bin. Die sind einfach nur mehr lächerlich. :down:

  • Reply
    Sabine
    26. Januar 2010 at 12:44

    Och nöö … die Nüsse für Aschenbrödel … das mag ich auch. Der Film ist einfach süß. :love:
    Aber … was ich mich immer gefragt hab …
    :engel: muss das nicht heißen „Zwei Nüsse für Aschenbrödel“? :engel:

    :cool: Sabine

  • Reply
    Cmdr. b0b
    26. Januar 2010 at 16:42

    Twitter: Cmdr_b0b
    @Sabine: Sowas gibt es bestimmt. Nur wird da die Handlung etwas anders sein und Aschenbrödel von einer gut bestückten Dame names Annina oder so gespielt. Ausserdem wird wohl auch mehr als ein Prinz mitspielen. :klappe: :teufel:

  • Reply
    Bettina
    26. Januar 2010 at 17:14

    Twitter: shortie48
    :kaffee: :kaffee: Oh , liebe diesen Film.

  • Reply
    Sabine
    26. Januar 2010 at 18:26

    @Cmdr.b0b: mehr als ein Prinz? : :engel:

    Hey Nila … hast du gelesen? … mehr als ein Prinz – da wird doch sicher etwas dabei sein :sabber:

  • Reply
    rundumkiel
    26. Januar 2010 at 20:00

    Leider kenne ich den Film mit den Nüssen und Aschenbrödel nicht. Dafür aber Prinz Charles. So gesehen hat dein Beitrag für Klarheit gesorgt, was blaues Blut mit kleinen Mädchen anrichten kann…

  • Reply
    Erdbeere
    26. Januar 2010 at 20:27

    Twitter: Fr_Erdbeere
    Schau Mal hier: Der da vielleicht?

    Achtung Ladezeit hoch, aber das ist er doch? :foehnen:

    Erdbeere, mit prinzenlosem Gruß

  • Reply
    Andrea
    26. Januar 2010 at 20:53

    Twitter: ninedragons
    Ein weißer Rappe ist auch ein superseltenes Pferd…
    (Rappen sind schwarz, die weißen Viecher nennt man Schimmel)

    Das Märchen liebe ich auch und ich wollte immer aussehen wie das Aschenputtel im Film. Der Prinz in Strumpfhosen war für mich allerdings eher ein Warmduscher. Meine Kragenweite von „Prinz“ wäre eher Han Solo gewesen.

  • Reply
    Eveline
    26. Januar 2010 at 20:58

    Vielleicht konntest du einfach nicht gut genug schießen? :haemisch:

    Den Film seh ich auch gern, gern auch öfters (bei Charles würde allerdings eine Sichtung reichen :pfeiffen: )

    … und das Pferd hätt ich auch gern – dazu, nicht anstatt :love:
    Siehst, wie schön das ist, durch den Schnee zu reiten (der fällt gar kein Schnee von den Bäumen in’s Genick *ggg*) :sabber:

    Schön, gleich nochmal schauen, hab nicht alles gesehen, eineinhalb Augen hängen in Schladming :)

    Griassle, Eveline :kuessen:

  • Reply
    Mamü
    26. Januar 2010 at 21:16

    *lach*
    Tja, was soll ich dazu sagen, liebe Nila. Du weißt ja, ich wollte immer Prinzessin werden und da gehört natürlich ein super toller Prinz dazu. Ich würde allerdings heute auch umschwenken und Superman nehmen. Dann verzichte ich halt auf den Prinzessinnentitel und werde Mrs. Superman. :cool: Ach nee, ich bin ja schon vergeben. Ich habe ja meinen Prinz schon.

    Ich liebe auch solche kitschigen Märchen, da wird am Ende immer alles gut. *seufz* :wetter:

    Liebe Grüße,
    Martina

  • Reply
    nila
    26. Januar 2010 at 21:56

    Twitter: nila_73
    @Sabine: Boah, entweder das ist jetzt eine Anspielung oder ich denke „schweinisch“ lol :sabber: zwecks Nüsse… :verlegen:
    @Cmdr:b0b: Lol und Regie wird vom „Hustler“ Team geführt?????? :klappe:
    @Bettina: Schöööön – ich auch. :love:
    @Sabine: Ich mag aber keinen falschen Pornoprinzen *motz* :zornig:
    @Rundumkiel: Lach, jahaaa Schock fürs Leben :arg:
    @Erdbeere: Hahaha, ich habe jetzt Prinz „Wetzlaus“ gelesen :lachen: Nö einen Prinzen mit Wetzläusen will ich auf keinen Fall!!! :kotzen:
    @Andrea: uiiii peinlich. Ich hatte es noch nie so recht mit Pferden lol :verlegen: Ähm, Han Solo kam bei mir auch. Aber später. Also so mit 14 :engel:
    @Eveline: Lach, du kannst deine Augen aushängen? 1 1/2 nach Schladming und 1/2 Auge in Youtube. Gröööööööööööhl. . :lachen: Heute ist Nachtslalom – ich weiss *grins*
    Mamü: Grins, der Trend geht eh zum 2-Prinzen. Nimmst einfach noch einen dazu. Für alle Fälle hihi :teufel: :sabber:

  • Reply
    Sabine
    26. Januar 2010 at 22:42

    du denkst schon richtig, Liebes, :verlegen:
    manchmal galoppiert die Phantasie mit mir davon :verlegen:

  • Reply
    nila
    27. Januar 2010 at 00:55

    Twitter: nila_73
    @Sabine: Lol, dann lasse sie galoppieren :sabber: :blumen:

  • Reply
    Steffi
    27. Januar 2010 at 16:41

    oh ja für mich ist es auch der beste Aschenbrödel Film !
    Mag eh die Filme mit den schauspielen von damals , da gibt es ja noch andere schöne Märchenfilme von denen.
    Liebe Grüsse Steffi

  • Reply
    nila
    27. Januar 2010 at 23:59

    Twitter: nila_73
    @Steffi: Willkmmen im Club. Mittlerweilen haben sich schon viele zu diesem schönen Film geoutet :kuessen:

  • Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: