Browsing Category

Allgemein/Aktuelles

Allgemein/Aktuelles Menschen

Jagdtrieb der Grabscher

Ich bin sauer!
Richtig stinkig.

Als Mensch -> Als Person -> Als Frau -> Als Mama

Ich weiß, dass ich heute ein sehr „delikates“ Thema anschneide. Mich sozusagen auf dünnen Eis bewege. Und trotzdem – es muss einfach raus.

Ich bin ein sehr kontaktfreudiger Mensch. Neugierig auf andere Menschen und Kulturen. Wissbegierig und interessiert, wie und wo die verschiedensten Personen leben.
Und vor allem.
Total unvoreingenommen. Gerne bilde ich mir selber eine eigene Meinung bzw. ein persönliches Bild, bevor ich auf das Geschwätz Anderer höre.
Ich bin bei weiten kein „Gutmensch“ sondern habe Respekt anderer Menschen gegenüber.  Manchmal gepaart mit sehr viel Mitleid.
So wie den Flüchtlingen aus dem letzten Jahr gegenüber.

Und dann kommt der Punkt, wo man seine festgesetzte Meinung revidiert und Zorn in einem wächst.

Ich bin Mutter von 3 Mädels im Alter von 21, 19 und 16 Jahren.
Nicht immer leicht, aber auch sehr interessant, abwechslungsreich und ja-> auch lustig.

Seit einigen Wochen höre ich leider von meiner „Großen“ immer die gleiche Klage.
Sie kann in unserer Stadt nicht mehr fortgehen.
Besonders im nostalgischen Altstadtviertel. Egal wie sie gekleidet ist, sie wird von jungen ausländischen Burschen angepöbelt bzw. sexistisch „angegraben“. Dies geht so weit, dass man ihr von hinten zwischen die Beine greift bzw. auf den Popo grapscht. Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Lifestyle Menschen

Freche Früchtchen

Wir schreiben einen x-beliebigen Wochentag im schönen Monat März 2017.

Ich stehe mit meinen Kolleginnen auf der großen Spielwiese der KITA und genieße die ersten warmen Strahlen der Frühlingssonne.
Eigentlich wäre es ein perfekter Tag

Wenn

Ja wenn nicht Prinz Harry (so nenne ich einen kleinen Jungen wegen seiner feuerroten Haare) in einem Anfall von geballter Wut laut schreiend einem anderen Kind einen kleinen Stein auf den Kopf warf und aus Leibeskräften „Fick deine Mutter du Sau“ geschrien hätte.
Zuerst kam die Schockstarre
Dann die Sprachlosigkeit
Danach der Gedankenblitz -> wie zur Hölle soll ich jetzt da drauf reagieren?
Nachdem ich mich vergewissert hatte, dass das Kind durch den Stein keine Verletzung davontrug und ihm mit einen Kühlbeutel in die Obhut meiner Kollegin gab, widmete ich mich Prinz Harry.
Dieser kleine Kerl fand noch immer, dass er im Recht handelte.
Und als ich ihn fragte, warum er solche Ausdrücke verwendet, da wir Kollegen ja auch nicht so hässlich miteinander sprechen, kam ein Grinsen, ein Kopfschütteln und ein -> „ist mir doch egal“.

Respektlosigkeit
Diesen Begriff verwenden meine Kolleginnen und ich schon fast jeden Tag. Die Kinder werden leider immer respektloser den Erwachsenen aber auch sich selber gegenüber. Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Lifestyle

Wühlmaus Ahoi

„WO BLUMEN BLÜHEN, LÄCHELT DIE WELT“                                                           

Ich liebe die Natur.
Und ich liebe Gärten.

Nicht diese Neumodischen, die sich durch einen hochmodernen 2 cm Schnitt-Rasen ohne Unkraut auszeichnen. Deren Abgrenzung eine zwei Meter Thujenhecke ist und die vier Sträucher, die darin leben dürfen, genau geplant worden sind. Ein paar große runde Steine in einer Kieselsteinumgrenzung sitzen und damit jedes Bienchen darin verhungern lassen.

Am liebsten mag ich Gärten mit Seele.
Damit meine ich so eine Art „verwunschener Garten“.
Wo schon Generationen darin gelebt, geliebt und gelitten haben.
Ein bisschen verwildert und doch gepflegt. Mit alten Bäumen und vielen alten Rosensorten, Kräutern, vergilbten Schmiedeisen-Zäunen, Steinsitzbänken aus anno 1800 und uralten kleinen Statuen, die man nicht gleich auf den ersten  Blick erkennt. Vielleicht noch das sanfte  Plätschern eines Springbrunnens.

Dies findet man natürlich nicht an jeder Ecke. Diese Schätze leben meist im Verborgenen. Nur durch Zufall sichtbar.
Bei meiner Irland-Reise vor zwei Jahren, da fand ich genau so einen Garten.
Wir spazierten „mir nichts-dir nichts“ durch die grüne Hügellandschaft, zwischen Schafherden zu einem alten Wald. Genau neben diesem Wald befand sich ein altes aber gepflegtes Steinhäuschen. Hinter dem Zaun des Häuschens offenbarte sich uns ein Eldorado. So  müsste das Paradies aussehen.
Genau so ein Garten, wie ich ihn oben beschrieben habe.
An jeder Ecke vermutete man einen kleinen Troll oder eine Blumenfee.
Ich war bis über beide Ohren verliebt. Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Lifestyle Menschen

Here comes the Schweinehund

Ja hallo!
Mein tierfreundlicher Haushalt bekommt bald Verstärkung.
Neben einem Lieblings-Hund, einer alten Katze, einem kleinen fetten Hamster  und 5 eigensinnigen Hühnermädels, wird ab nächster Woche Mittwoch ein neues Familienmittglied erwartet.
Er wird auch

„Der gemeine Schweinehund“ genannt.

Einige Familienmittglieder sind schon in freudiger Erwartung und „hibbeln“ seiner Ankunft entgegen.
Ich persönlich stehe ihm sehr skeptisch gegenüber.
Weiter‘s wage ich auch jetzt schon zu behaupten, dass wir sehr großen Auseinandersetzungen haben werden.
Damit meine ich den Schweinehund und mich.

Nun aber  zurück zum Ausgangspunkt:
Wir schreiben einen eiskalten verschneiten Sonntag im Jänner 2017. Die gesamte Familie sitzt gut gelaunt rund um den Esstisch und lässt sich den Sonntagsbraten schmecken.
Zwischen dem „Gequake“ und dem „Geschmatze“ der anwesenden Personen  wird  die Frage, wann denn nun eigentlich die Fastenzeit und Ostern anfängt in den Raum geworfen.
Und da meine Jüngste in ein katholisches Oberstufengymnasium geht, kamen sowohl die Osterferientermine als auch die 40 Tage Fastenzeit wie aus der Pistole geschossen aus ihrem Munde.
Beim nächsten Kommentar blieb mir das gute saftige Stück Fleisch unter einem nicht gerade ladyliken Röcheln fast im Halse stecken.

„Wie wäre es mit einer Herausforderung? Wir beteiligen uns zum 1 Mal an der Fastenzeit?“ Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Lifestyle Menschen

Die perfekte Mutter

 

  • Davon bin ich mindestens genauso weit entfernt wie die wunderschöne Insel Hawaii zu meinem Heimatland Österreich.

Ergo, in meinen Augen gibt es sowieso keine perfekten Menschen. Das wiederum macht uns alle so Unterschiedlich und Besonders.

Zurück zum Ausgangspunkt meiner Gedanken.
Wir schreiben einen wunderschönen sonnigen Mittwoch Nachmittag in der KITA meines „Vertrauens“.
Die ersten Zweige wurden bereits abgeholt und meine Kollegin präsentierte uns stolz als frischgebackene Mama ihren 3 Monate alten Sohnemann.
Alle stehen begeistert um den kleinen Mann und bewundern ihn. Sowohl Kinder als auch wir Kolleginnen und ein paar Eltern.
„Drei“, sagt sie begeistert. „ Ich möchte mindestens noch weitere drei Kinder bekommen. Es ist alles so schön einfach. Und da wir einen Bauernhof haben, werden die Kinder auch bzgl. Lebensmittel keine größeren Kosten verursachen.“

Mit einem breiten Grinsen spult sich in meinem Kopf ein Realityfilm ab, in dem drei halbwüchsige junge Fräuleins täglich den Kühlschrank bis aufs nackte Echo plündern.

Als Pädagogin habe sie alles fest im Griff -> schwärmte sie weiter.
Ich muss sie dabei so belämmert angeguckt haben, dass sie mir die Sätze
„Ja, du mit deinen Drei, hast halt ab und zu den Anschluss verloren“ um die Ohren schnalzt.

Als ob mit der Situation abgesprochen, tütelt im Hintergrund der Song von Max Giesinger –Und wenn sie tanzt- leise durch den Raum.
Ich schweife ab.
In ein Leben, dass noch gar nicht so lange aus ist. So passend zu dem Text des Liedes. Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Internet Lifestyle Menschen

Ich blogge nackt – Na und?

Jawohl liebe Herrschaftinnen und Herrschaften.
Hiermit bestätige ich es noch einmal nur für sie.

Ich bin ein Nacktblogger.
Oder auch noch
Blankzieher-Blogger
FKK-Blogger
Nudisten-Blogger
Nackerpatzal-Blogger
genannt.

Und ich bekenne mich ganz öffentlich dazu.
Nun schütteln sicherlich einige von Ihnen entsetzt ihr Haupt.
Sätze wie „Ist sie denn jetzt total übergeschnappt“  oder „Wie kann sie nur“ werden ihnen durch den Kopf gehen.
Entsetzte Gedanken wie „Jetzt bloggt die „Alte“ schon seit 2006 nackt“? drängen sich in den Sinn.
Kopfkinos von einer nicht mehr ganz so knackigen strammen 40+ Frau im besten Alter beginnen anzulaufen und eine entgeisterte Kinnlade, die weit nach unten hängt gibt dem Szenario den kümmerlichen Rest.

Liebe Herrschaftinnen und Herrschaften.
Nein, ich bin nicht die nackte Hauptakteurin von „Fifty Shades of Grey“.
Ich kann sie beruhigen.
Der Schein trügt. Es ist nicht immer alles schwarz oder weiß.
Jetzt sollte ich sie mal aufklären, was ich mit meiner Überschrift aussagen möchte.
Also: Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Lifestyle Menschen

Marmelade im Gehirn

Wir schreiben einen ganz normalen Tag unter der Woche.
Monoton kauend sitze ich mit einem Stück Marmorkuchen auf meinem rosa Plüschsessel vor dem großen Panoramafenster und gucke sinnierend den Schneeflocken zu, die dieses Jahr gefühlt zum 1000 Male langsam auf den meterhohen eingeschneiten Garten herunter schweben.

Völlig in meiner eigenen Welt versunken holt mich das schrille Klingeln meines Handys wieder auf den Boden der Tatsachen.

„Mütterchen pass auf,  ich muss dir jetzt was erzählen….blablablablablabl…“

Die Stimme meiner älteren Tochter war  zu vernehmen und plapperte wild vor sich hin. Mit ein paar „mhms“ und „ahas“ lies ich den Redeschwall über mich ergehen. Bis zu ihrem Schlusssatz, der mich dann doch stutzig machte.

„So Mama, hast du jetzt alles verstanden, was ich dir erzählt habe. Es ist wichtig. Bitte widerhole alles nochmal genau Wort für Wort. Du vergiss ja immer die Hälfte wieder….“

Zack!
Da war er wieder.
Dieser Vorwurf, dass ich so vergesslich bin.

Ok, auch ich habe in den letzten Jahren bemerken müssen, dass auch mein Hirn schon sämtliche Geburtstage gefeiert hat und nun in der Hälfte von 40+ seinen Höchstleistungsbetrieb auf „Minimalleistung“ zurückgestellt hat.

Immer öfters ertappe ich mich dabei, dass ich mit einem wichtigen Vorhaben in einen Raum spaziere, drinnen angekommen aber ums „verrecken“ nicht mehr weiß, was ich eigentlich machen wollte.
Oder ein Geistesblitz fährt in mich ein -> wehe ich habe nicht gleich einen Schreibstift zur Hand, vergesse ich diesen Blitz auch schon wieder. Leider ward dieser Blitz auch  danach nicht mehr gesehen.
Und noch etwas konnte ich in letzter Zeit an mir beobachten.
Und dies tut mir in meiner kleinen schwarzen Seele weh. Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Lifestyle Menschen

Silvester 2017

„Einen “ALTEN” Freund
verabschieden
365 Tage ein treuer Begleiter
Ein letztes Lebewohl
Neugierig dem “NEUEN” Gefährten
entgegen sehen
ihm die Türe weit öffnen
und sich mit ihm auf eine
spannende lange Reise begeben“

Wahnsinn, wie raketenartig schnell 365 Tage vergehen. Da wird einem richtig Angst und Bang.
Ich kann mich noch erinnern (als ob es gestern gewesen wäre) als ich mit meinen Lieben die Rutschpartie von 2015 ins Jahr 2016  wagte.

Feucht fröhlich und sehr lustig war sie. Mit vielen guten Vorsätzen und noch mehr Vorhaben gebündelt. Einiges konnte ich verwirklichen und andere Sachen drängten sich leise aber bestimmt in den Hintergrund. Schlimme Dinge sind passiert.
Dinge, die mir Tränen über die Wange kullern liesen.

Und trotzdem wird auch dieses Jahr wieder kräftig gefeiert. Hoffnungen und Träume in die neuen 365 Tage gesteckt. Je älter man wird, umso mehr kramt man gerade in der besinnlichen Weihnachtszeit bis zu Neujahr gerne in Erinnerungen.
Susan Mayer aus der Serie „Desperate Housewieves“ hatte mal ein Zitat gesagt, das mich in letzter Zeit öfters begleitet:

„Wenn dir deine Erinnerungen wichtiger geworden sind als deine Träume, dann weißt du dass du älter geworden bist.“

Ok, ich habe noch sehr viele Träume und Ziele.
Aber doch, es sind die Erinnerungen (und sind sie auch noch so klein) die ein sehr wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden sind. Wäre es doch eine Katastrophe, sie zu verlieren. – Ergo, bin ich wohl wirklich im Mittelalter angelangt *grins*

Wie würde Gollum dazu sagen?
„Mein Schaaaaaaaaatz“. Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Lifestyle Menschen

Kinderwünsche

Wenn in der KITA viele unterschiedliche selbst gebastelten Sterne von der Decke und auf Fenstern hängen, große Tannenzweige jede Ecke verzieren, zwei Barbarazweiglein den Eingang verzieren und der Duft von frisch gebackenen Plätzchen in der Luft liegt, dann sind wir mitten in der Adventzeit angelangt, und Weihnachten ist nicht mehr weit.
Ich würde sogar sagen, dass es mit riesigen Schritten auf uns zukommt.

Fleißig werden noch singend zur „In der Weihnachtsbäckerei“ die letzten Kekserl  ausgestochen und gebacken. Mit kleinen Patschhändchen ungeduldig die selbstgebastelten Geschenke für Mama und Papa eingepackt, Gedichte gelernt und mit großen Kulleraugen spannenden Weihnachtsgeschichten gelauscht.

In den letzen Tagen wurde scheinbar des öfteren mein Schoss mit dem vom Weihnachtsmann verwechselt. Immer wieder krabbelt in einer stillen Minuten ein Kind auf meinen Schoss, kuschelt sich ganz eng an mich und flüstert mir seine innigsten Weihnachtswünsche in mein Ohr.

Darauf kam mir die Idee, ein paar Wunsch-Vorlagen zu entwerfen, in die „Pinselgruppe“ zu marschieren und den 6-9jährigen Kids diese oben genannten Vorlagen ausfüllen zu lassen. Ohne sie zu bewerten und auf Fehler einzugehen, füllten schließlich 18 Kinder die bunten Kugeln aus.

Spannend, welche Wünsche die Kids 2016 haben: Continue Reading

Allgemein/Aktuelles Blogparade/Stöckchen Gedichte Internet Lifestyle

Blog Adventkalender 2016 – 9 Söckchen

Hohohoooo

Es ist wieder soweit.
Wir schreiben Dezember 2016 und unser Weihnachtsmann Alex von „selbstexperiment.de“ hat wie jedes Jahr viele Bloggerelfen herbeigerufen, um die vorweihnachtliche Tradition des Blogger-Adventkalender fortzusetzen bzw. zu gestalten.
Mittlerweilen gibt es diese lieb gewonnene Tradition schon seit 8 Jahren und ich darf stolz verkünden, dass ich seit dem ersten Jahr immer mit von der Partie war/bin.
Auch dieses Mal sind wieder viele Elfen gekommen, um den Kalender zu befüllen. Heute habe ich die Ehre, Nummer 9 zu gestalten.

Jeder -> Zumindest fast jeder von euch kennt sicherlich den Weihnachtskultfilm „Eine schöne Bescherung“ mit Chevy Chase.  Der Weihnachtsjunky Mr. Clark, der sein Haus liebevoll durch 1000 Birnen erstrahlen lässt.
Nun
Wir haben Familie Clark gleich ums Eck in der Nachbarschaft.  Und dieses Haus habe ich mal für euch fotografiert. Leider nur mit meiner Handykamera. Ich entschuldige mich jetzt schon für die Qualität. Real sieht es natürlich viel geiler aus. Ein richtiges Lichterwinterwounderland :) Aber zumindest einen kleinen Einblick kann ich euch gewähren.

Dazu fiel mir noch ein kleines Gedichtchen ein, dass zu den Fotos ganz passend ist. Continue Reading