Allgemein/Aktuelles Lifestyle

Ich bin so traurig

Ich bin so traurig, mein Herz tut so weh und meine Seele weint.
Irgendwie wollen meine Augen einfach nicht trocken werden.
Gestern habe ich meinem besten Freund und Begleiter seit fast 13 Jahren „Lebe Wohl“ sagen müssen.
Nun brauche ich Zeit……

TRIXIE

15.07.2004 – 19.05.2017

Endlose LIEBE ->Niemals vergessen
Für immer du – für immer ich – für immer WIR <3

“ Amoi seng ma uns wieder “ 

Ähnliche Artikel

Advent, Advent die Seele brennt Ein Familienvater nimmt sich sein Leben, während die Familie außer Haus ist….. Ein 14 jähriges Mädchen schneidet sich voller Verzweiflung die Unter...
Ich bin verliebt Hi Guys!! Jahaaa, ihr lest absolut richtig. Ich bin über beide Ohren verliebt. Nachdem ich meine Liebe schon vor Jahren an die absolut reizvolle Stad...
Warum Männer Autos und Frauen Schuhe lieben Als Millionen vor Jahren nach dem riesigen Urknall ein gewisser Gott, Allah, Jehova, Budda... an einem chilligen langweiligen Nachmittag den Menschen ...
Die erste große Liebe Wer kennt nicht dieses wundervolle Gefühl der ersten großen Liebe. Das erste Mal so richtig verliebt bzw. in Teenagersprache „verknallt“ sein. ...

You Might Also Like

40 Comments

  • Reply
    shadownlight
    20. Mai 2017 at 10:44

    Mein allerherzlichstes Beileid iebe Nila <3.

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:14

      Twitter: nila_73
      :cry:

  • Reply
    shadownlight
    20. Mai 2017 at 10:44

    Mein allerherzlichstes Beileid liebe Nila <3.

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:15

      Twitter: nila_73
      Vielen Dank Jenny :heart:

  • Reply
    Anna
    20. Mai 2017 at 13:38

    Ach Nila… das tut mir so leid. Fühl dich mal virtuell gedrückt. :(

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:15

      Twitter: nila_73
      Vielen lieben Dank Anna. :cry: :heart:

  • Reply
    Hans
    20. Mai 2017 at 13:53

    Das ist aber traurig. Tut mir sehr leid Nila.

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:16

      Twitter: nila_73
      Ja ich bin noch sehr traurig. :cry: Aber ich weiß, dass sie ein wunderschönes Leben gehabt hat.
      Vielen Dank :heart:

  • Reply
    Gabriele Kolb
    20. Mai 2017 at 16:53

    Oh nein, Nila :-/ das tut mir so leid und ich fühle mit dir. Mir stehen grad auch die Tränen in den Augen.
    Ich drück dich ganz doll lieb und wünsche dir Kraft.
    Alles Liebe
    Gaby

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:18

      Twitter: nila_73
      Vielen lieben Dank Gaby :heart: Es tut noch sehr weh. :cry: Aber sie war jetzt am Schluss so schwer krank, dass es nicht mehr gegangen ist und der letzte Schritt eine Erlösung war.
      Naja, es wird schon…. braucht halt a bissal Zeit….

      • Reply
        Gabriele Kolb
        4. Juni 2017 at 18:53

        Geht es dir denn inzwischen ein kleines bisschen besser?
        Ich drück dich 😘

        • Reply
          admin
          4. Juni 2017 at 19:05

          Twitter: nila_73
          Hallo Gaby
          Ja, es geht schon ein bisschen besser. Danke dir Nachfrage :heart: Der erste Schock ist überwunden. Man fährt zum Tierarzt und rechnet nicht damit, dass dein Hund so schwer krank ist, dass es keine Hilfe mehr gibt und man es sofort erlösen muss :cry:
          Mittlerweile ist ein bissal Zeit vergangen um alles Revue passieren zu lassen. Ich weiß, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Zum Wohle meines geliebten Hundes. Aber sie war meine Liebe und begleitete mich 13 Jahre durch dick und dünn. War mein Seelentröster durch eine sehr dunkle Zeit.
          Sie fehlt noch an jeder Ecke. Aber es wird immer besser. Von Tag zu Tag……
          Bussal

  • Reply
    Helmut
    20. Mai 2017 at 20:00

    Erinnerung ist eine Form der Begegnung.
    Khalil Gibran

    Liebe Nila, ich fühle mit dir.
    Alles Liebe für dich.
    Helmut

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:20

      Twitter: nila_73
      Vielen lieben Dank Helmut :heart: Der Spruch ist wunderschön und so wahr. Ich habe ihn mir für das Erinnerungsbild von Trixie in unserem Stiegenhaus gmopst :herzi:
      Liebe Grüße

  • Reply
    Miki
    20. Mai 2017 at 21:43

    Twitter: Miki_Ina
    Liebe Nila, ich drück dich ganz doll!

    „Du bist nicht mehr da, wo du warst,
    aber du bist überall, wo ich bin.“

    Liebe Grüße Miki

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:21

      Twitter: nila_73
      Liebe Miki -> vielen lieben Dank für deine wunderschönen Zeilen. :heart:

  • Reply
    Sabienes
    21. Mai 2017 at 11:06

    Das ist schlimm. Lass die mal umarmen. Ganz fest.
    LG
    Sabienes

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:22

      Twitter: nila_73
      Vielen lieben Dank Sabine. :heart: Ja, ich bin noch sehr traurig. Aber wie jeder Verlust braucht es jetzt einfach a bissal a Zeit …
      Lg

      • Reply
        Sabiene
        4. Juni 2017 at 21:48

        Das braucht einfach Zeit, aber es wird besser.
        LG Sabienes

        • Reply
          admin
          10. Juni 2017 at 08:12

          Twitter: nila_73
          Ja ich weiß -> es wird jetzt schon besser. :heart: Aber sie fehlt uns allen trotzdem soooo sehr :-(
          Liebe Grüße

  • Reply
    AndiBerlin
    21. Mai 2017 at 11:30

    Twitter: Andi_Berlin
    Das tut mir leid. Ich hoffe er musste zum Schluss nicht leiden.

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:23

      Twitter: nila_73
      Vielen Dank Andi :heart: Sie war sehr schwer krank und richtig leiden musste sie dann Gott Sei Dank nicht mehr. Wer liebt, der muss auch loslassen können -> darum haben wir sie am Schluss erlöst :-(
      Liebe Grüße

  • Reply
    Lippenstift-und-Butterbrot
    21. Mai 2017 at 12:52

    Ach liebe Nila,

    ich weiß, ein Hund ist der beste Freund eines Menschen. Ich kann verstehen, dass dir der Abschied ans Herz geht. Daher nimm dir eine Pause und schreibe erst dann wieder, wenn es dir besser geht. Auch wenn du jetzt noch nicht daran denkst, wird dich vielleicht in Zukunft ein Anderer schwanzwedelnd und schmusend begrüßen.

    Liebste Grüße
    Sabine

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:26

      Twitter: nila_73
      Liebe Sabine, vielen Dank für deine Worte :heart: Ja, sie war in der Tat mein „Bester Freund“. Ohne diesen tollen Hund weiß ich nicht, wo ich jetzt wäre. Sie hat mir aus einer Lebenskrise heraus geholfen. :-(
      Ja, ich brauche echt noch a bissal a Zeit. Ja, vielleicht gebe ich in ein paar Monaten einem weiteren kleinen Vierbeiner ein neues Zuhause. Das kann ich aber jetzt noch überhaupt nicht sagen.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Fraukografie
    22. Mai 2017 at 06:59

    Es tut mir sehr leid liebe Nila … ich weiß nur zu gut, wie du dich jetzt fühlst.
    Ich drück dich aus der Ferne und wünsche dir ganz viel Kraft für die nächsten Wochen.

    LG Frauke

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:27

      Twitter: nila_73
      Vielen lieben Dank liebe Frauke. :heart:

  • Reply
    Alex
    22. Mai 2017 at 08:55

    Mein aufrichtiges Beileid! :cry:

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:27

      Twitter: nila_73
      Vielen Dank Alex :heart:

  • Reply
    Levie
    24. Mai 2017 at 09:13

    Mein Beileid :cry:
    Ja, du hast Recht. Du brauchst jetzt Zeit um diesen Verlust zu verarbeiten. 13 Jahre ist eine lange Zeit und ein Hund ist schon etwas ganz besonderes. Ein vollwertiges Familienmitglied. Ich weiß wovon ich rede. Wir haben mittlerweilen den 3 Hund. Jeder war Einzigartig und unersetzbar. Aber nach einiger Zeit war es wieder voll ok einen neuen Zwerg die Chance in unserer Familie zu geben.
    Alles Liebe :heart:

    • Reply
      admin
      24. Mai 2017 at 09:29

      Twitter: nila_73
      Vielen Dank Levie für dein Kommentar :heart: Ich weiß noch gar nichts bzgl. neuen Hund …. Es ist einfach noch zu früh. Trotzdem tröstet mich dein Kommi sehr :herzi:
      Liebe Grüße

  • Reply
    Susi
    4. Juni 2017 at 14:59

    Das tut mir leid. Ich kann nachempfinden wie es Dir geht. :cry: Wir mussten unsere Schäferhündin vor 3 Jahren gehen lassen und sie fehlt mir heute noch. Der Schmerz wird mit der Zeit weniger und ich wünsche Dir viel Kraft in der kommenden Zeit.

    Liebe Grüße
    Susi

    • Reply
      admin
      4. Juni 2017 at 18:55

      Twitter: nila_73
      Liebe Susi
      Vielen lieben Dank für deine Zeilen :heart: Ja, mein Hund fehlt mir wirklich sehr. 13 Jahre sind einfach eine lange Zeit. Sie wird mir wahrscheinlich immer fehlen. Doch wer sein Tier liebt, der muss es auch gehen lassen, wenn es so weit ist :-(
      Das mit deinem „Wauki“ tut mir auch sehr leid.
      Ganz liebe Grüße

  • Reply
    Babsi
    8. Juni 2017 at 10:19

    OMG das tut mir wirklich sehr leid, ich weiß wie es ist ein Tier zu verlieren, wir hatten auch mal einen Hund und viele andere Tiere, es bricht mir jedes Mal das Herz :( Ich drücke dich!!! Liebe Grüße Babsi

    • Reply
      admin
      10. Juni 2017 at 08:15

      Twitter: nila_73
      Liebe Babsi
      Wie ich aus deinen Zeilen herauslesen kann, weißt du genau wie es mir bzw. meiner Familie momentan geht. :-( Ich kann dich so gut verstehen, dass es dir jedes Mal das Herz bricht. Man liebt diese Tiere und dann müssen sie gehen…. das tut weh.
      Vielen lieben Dank für deine Worte :heart:

  • Reply
    buchstabenwiese
    9. Juni 2017 at 15:00

    Liebe Nila,
    es ist wirklich schlimm, wenn man so plötzlich seinen geliebten Hund verliert.

    Pepper ist auch sehr plötzlich gestorben. Ich habe 6 Stunden mit ihm in der Tierarztpraxis gesessen, er bekam eine Infusion, von der wir hofften, dass sie ihn rettet, es stand plötzlich so schlecht um ihn, ohne dass ich wusste warum, ich habe so gehofft, dass er es schafft, und dann hat er vor mir gekrampft und ist gestorben. Der Tierarzt hat versucht ihn wiederzubeleben, ohne Erfolg. Ich war so geschockt und traumatisiert, dass ich anfangs nicht mal weinen konnte. Noch heute kann ich es kaum ertragen, daran zu denken. Und es gibt so viele Fragen, auf die ich nie eine Antwort bekommen werde.

    Es tut mir so so leid für dich, dass du deinen süßen Seelentröster verloren hast. Ich drück dich ganz lieb,
    Martina <3

    • Reply
      admin
      10. Juni 2017 at 08:24

      Twitter: nila_73
      Liebste Martina :heart:
      Ich weiß, dass du mich besonders gut verstehen kannst. :heart: Es ist, als ob dir ein kleiner Teil von deinem Herz herausgerissen wird. Und dieser Teil wird immer fehlen :-( Trixie war zwar schwer Herzkrank, aber wir hatten es mit den Medikamentan wirklich gut unter Kontrolle gebracht. Sie war eigentlich noch ganz lebenslustig. Dann fiel ihr von einem Tag auf den anderen das Atmen schwer. Eigentlich war es ein Kontrollbesuch beim Doc, Wir dachten, dass die Medikamente neu eingestellt werden müssten und nix weiter. Nur, dass es sich bis zum Tierarzt so verschlechter, dass sie kaum noch Luft bekam und wirklich verzweifelt wurde und der Tierarzt dann noch im Rachen einen Tumor feststellte, mit dem rechneten wir gar nicht. Sie musste so schnell wie möglich von ihrem Leiden erlöst werden.
      Das ist erstmal ein großer Schock. -Y Dann kommt die Leere. Und dann sieht man sie in jeder Ecke des Hauses. Sie fehlt sooooo sehr. Uns Allen.
      Es ist zwar am Wochenende immer der kleine Hund vom Freund meiner Tochter bei uns, und seine Anwesenheit hilft uns auch irgendwie. Aber er ist halt nicht unser eigener Hund.
      Wenn ich lese, was du mit deinem geliebten Pepper durchgemacht hast, dann kommen mir auch die Tränen. :cry: Ich kann es verstehen, dass du dir noch immer die Frage „WARUM“ stellst. Es tut mir so leid.
      Dafür ist Felix ein wunderschöner, supersüßer und einzigartiger Hund, der das riesengroße Glück hatte, genau von euch ausgesucht worden zu sein. Ihr gebt ihm so viel LIebe :herzi:
      Mit ihm wünsche ich dir (euch) viele vieeeeeele wunderschöne Jahre.
      Bussal

      • Reply
        buchstabenwiese
        15. Juni 2017 at 15:45

        *schnupf* Nun habe ich ganz viel Tränen in den Augen, liebste Nila. :cry: Von deiner Geschichte und von deinen lieben Worten für mich. Danke. :heart:

        Das war ja wirklich ganz furchtbar mit eurer Süßen. So ein großer Schock. Da weiß man gar nicht, was man sagen soll. Das tut mir so sehr leid. :heart:
        Ja, danach kommt diese Leere, diese unglaubliche Leere, die niemand füllen kann. Und irgendwie will man erst auch gar nicht, dass sie jemand füllt.
        Sie wird euch immer fehlen. Aber irgendwann kann man wieder lächeln, wenn man sich an all die schönen Stunden, Tage, Jahre erinnert.

        Ich fühlte mich das erste Mal ein klein wenig getröstet, als die süßen Eltern von Felix mich begrüßten, obwohl ich große Panik hatte, mir einen neuen Hund anzusehen. Doch als ich da war, fühlte sich alles so richtig an. Und mein Felix, er hatte damals noch keinen richtigen Namen, er war „Nr. 5“, weil die Besitzerin der Hunde wollte, dass jeder selbst einen Namen aussuchen kann. Felix war der letzte, der in dem Wurf geboren wurde. Nr. 5 halt. Eigentlich dachte man, es kommt keiner mehr, da kam Felix doch noch hinterher. Er war sicher für uns bestimmt. Und er war es auch, der noch als einziger aus dem Wurf zu vergeben war. Was ich gar nicht verstehe, denn er war eindeutig der Süßeste. ;-)
        Und damit Felix immer glücklich ist und wir zusammen glücklich sind, haben wir ihn Felix genannt. Felix, der Glückliche. Er hat mir sehr geholfen, mit dem fehlenden Stück im Herzen zurechtzukommen. Ich habe ihm viel von Pepper erzählt und Felix hat mir aufmerksam zugehört. Den Eindruck hat man bei ihm wirklich, denn er schaut einen so intensiv an, wenn man mit ihm redet. :herzi: Es tat so gut, wenn er sich an mich gekuschelt hat. Seltsamerweise war er am Anfang ein absoluter Mamahund. Er wollte immer nur zu mir. Aber mir tat das sehr gut.
        Ja, ich hoffe, dass wir mit ihm nun ganz viele schöne Jahre vor uns haben, besonders nachdem er uns letztes Jahr fast schon wieder genommen wurde. Aber er ist ein kleiner Kämpfer, das macht Mut.

        Ich drück dich noch mal ganz ganz doll. :heart:
        Alles Liebe für dich,
        Martina

        • Reply
          admin
          17. Juni 2017 at 20:22

          Twitter: nila_73
          Liebe Martina
          Ja, mit Felix habt ihr einen richtige Glückstreffer gemacht. :herzi: Es heißt ja, dass sich die Tiere irgendwie immer ihre Besitzer aussuchen. Bzw. dass immer Besitzer und Tiere zusammenkommen, die zusammengehören. Und so wird es bei euch wohl gewesen sein. Es hatte so sollen sein, dass genau Felix zu dieser Zeit zu euch gekommen ist.
          Ich persönlich weiß noch gar nicht, ob ich nochmal einen kleinen Wauki möchte. Einerseits drängt mein Herz danach, wieder einen Zwerg in die Familie aufzunehmen, andererseits, sträubt sich etwas in mir. Ich finde es Trixie gegenüber so unfair :-( Sie war doch mein (unser) ein und alles. Weißt du was ich meine ?
          Und dann denke ich wieder, der Hund hätte es so schön bei uns. Wir sind eine große Familie, und wir haben ein großes Haus und einen riesengroßen Grund. Wir wohnen am Land. Wenn wir auf Urlaub fahren, ist immer jemand da, der auf den Wauki aufpasst. Und ich gehe ca. 5 Stunden am Tag arbeiten. Den Rest habe ich Zeit.
          Ich glaube, es muss einfach noch mehr Zeit vergehen. Bis Herbst sicher……
          Wünsche dir alles LIebe und Bussal an Felix :heart:

          • buchstabenwiese
            19. Juni 2017 at 14:25

            Oh ja, liebe Nila, ich weiß ganz genau, was du meinst und wie du dich fühlst.
            Mir ging es nicht anders. Bei dem Gedanken, einen anderen Hund im Haus zu haben, empfand ich es auch als nicht richtig Pepper gegenüber. Schließlich war Pepper, genauso wie Trixie für euch, unser ein und alles. Er war mein Süßer, mein Schatz, mein Tröster. Er fehlte mir so. Bei mir kamen noch Schuldgefühle hinzu, weil ich immer dachte, ich hätte vielleicht etwas versäumt, was falsch gemacht, weshalb er so plötzlich krank war und gestorben ist. Mir konnte ja keiner sagen, warum das passiert ist.
            Tatsächlich war es mein Mann, der sehr schnell nach einem neuen Welpen gesucht hat, weil es mir so schlecht ging und er fand, dass ich selbstzerstörerisch war, was auch stimmte. Ich konnte nichts mehr essen und sagte immer, es sei meine Schuld, ich suchte regelrecht danach, mir die Schuld zu geben, ich ging immer wieder alles durch, wo ich was hätte anders machen können.
            Bei der Suche ist mein Mann auf Felix gestoßen. Als er mir davon erzählte, dass er sogar Kontakt aufgenommen hatte, war ich zunächst voller Abwehr. Ich geriet sogar in Panik. Ich sah mir das Bild von Felix an und verglich ihn nur mit Pepper. Er sah nicht aus, wie mein Pepper. Nein, ich wollte ihn da noch nicht haben. Ich wollte nur Pepper. Es hat gedauert, bis ich verstehen wollte, dass nichts auf der Welt ihn mir zurückbringen konnte. Egal wer Schuld hat.
            Dann passiert ein paar Tage nix. Aber es ließ mich nicht los. Plötzlich hatte ich Sorge, dass dieser kleine Kerl inzwischen doch vergeben war, weil ich ihn mir vielleicht doch gerne angucken würde. Nur gucken. Na ja, so kam es dass wir ihn doch angeschaut haben. Aber immer mit dem Gedanken, dass wir sofort wieder fahren, wenn es mir zu viel ist. Doch als wir dann dort ankamen, war alles ganz anders, aber das habe ich ja schon erzählt. Mit Tränen in den Augen habe ich meinem Mann zugenickt und gesagt, dass ich Felix will. Er war so süß. Alle Welpen waren so süß. Doch Felix knabberte an meiner Uhr. :-)
            Trotzdem, während der Zeit, bis er alt genug war, zu uns zu kommen, hatte ich noch viele Zweifel, gleichzeitig konnte ich es kaum abwarten. Ich mochte erst keinem davon erzählen, weil ich Angst hatte, dass mich alle für herzlos halten und ich nicht wusste, ob ich Felix gerecht werden konnte. Ich vermisste Pepper sooo sehr.
            Mir half es, dass es Menschen gab, die selbst schon diese Erfahrung gemacht haben, mir gesagt haben, dass es in Ordnung ist, wenn ich einem anderen Hund ein neues Zuhause geben würde, es half, dass sie Worte gefunden haben, die mir das Gefühl gaben, dass es gut so ist.
            Als Felix dann bei uns war, überrollte er mich mit seiner Wildheit. Ich hatte ihm erst mit meiner Traurigkeit gar nichts entgegenzusetzen. Mein Gott, ich wusste nicht, wie ich den Kleinen bändigen sollte. Doch dazwischen waren dann die Momente, in denen er müde war und sich so selbstverständlich an mich geschmiegt hat. Hach, die waren so schön und tröstlich. Dazu war es am Anfang oft so, dass ich das Gefühl hatte, Pepper und Felix gleichzeitig zu streicheln und zu knuddeln. Dabei kamen wir anfangs die Tränen. Ich erzählte Felix von Pepper. Das hat mich sehr getröstet.
            Heute sehe ist es so, dass Pepper der große Bruder von Felix ist/war. Felix ist kein Ersatz. Das hätte weder Pepper noch Felix verdient. Inzwischen haben wir Felix genau so lieb wie Pepper. Auch er ist jetzt unser ein und alles. Dennoch gibt es immer wieder Momente, in denen ich Pepper vermisse oder sogar auch noch mal ein paar Tränchen vergieße. Er bleibt unvergessen in meinem Herzen. Ganz losgelassen habe ich ihn noch nicht, denn seine Asche steht noch bei uns in der Vitrine. Irgendwann werden wir sie wahrscheinlich an einem schönen Ort verstreuen. Im Garten vergraben möchte ich sie nicht, da das Haus nicht uns gehört, wir wohnen hier nur zur Miete. Aber das ist ein anderes Thema. :-)

            Liebe Nila, ob und wann und wie du dich entscheidest. Ob du wartest oder ob du schon bald / jetzt einen anderen Hund ins Haus holst, es ist alles okay. Trixie wird immer euer ein und alles sein. Da wird eine anderer Hund nichts dran ändern. So wie deine Kinder, jedes für sich, euer ein und alles ist, so ist es mit einem Hund auch. Trixie wird nicht ersetzt. Denn Trixie wird immer ein Stück deines Herzens gehören, das nur ihr gehört. Das Herz, vorallem deins, ist groß genug, dass dort auch noch Platz für einen anderen Hund ist, dem du ein wunderbares Zuhause geben kannst, wenn du es möchtest. Trixie würde dir das nicht übel nehmen, denn so sind Hunde nicht. Im Gegenteil, sie würde sich für dich und für den anderen Hund freuen.
            Nimm dir Zeit, wenn du sie brauchst. Das ist völlig in Ordnung. Aber du sollst wissen, dass es auch in Ordnung ist, wenn du einem anderen Hund ein neues Zuhause gibst, egal wann das sein wird.
            Alles Liebe für dich,
            Martina

          • admin
            21. Juni 2017 at 10:57

            Twitter: nila_73
            Liebe Martina
            Vielen Viiiiielen Dank für diesen Kommentar :heart: :heart: :heart: Ich habe Tränen in den Augen, aber genau dieser Text hat mich sooooo aufgebaut. Ich sehe nach vorne. Und mit deinen lieben ehrlichen Worten gelingt es mir auch immer besser.
            Jetzt ist erstmal Sommer und Urlaub angesagt. Außerdem habe ich nun viel den Hund vom Freund meiner Tochter zum Aufpassen. (der hilft mir irgendwie sehr über die Trauer) und naja im Herbst sehen wir dann weiter.
            Dickes Bussal und DAAANKEE!!!! :heart: :rose: :herzi:

    Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: