Allgemein/Aktuelles Lifestyle Menschen

Freche Früchtchen

Wir schreiben einen x-beliebigen Wochentag im schönen Monat März 2017.

Ich stehe mit meinen Kolleginnen auf der großen Spielwiese der KITA und genieße die ersten warmen Strahlen der Frühlingssonne.
Eigentlich wäre es ein perfekter Tag

Wenn

Ja wenn nicht Prinz Harry (so nenne ich einen kleinen Jungen wegen seiner feuerroten Haare) in einem Anfall von geballter Wut laut schreiend einem anderen Kind einen kleinen Stein auf den Kopf warf und aus Leibeskräften „Fick deine Mutter du Sau“ geschrien hätte.
Zuerst kam die Schockstarre
Dann die Sprachlosigkeit
Danach der Gedankenblitz -> wie zur Hölle soll ich jetzt da drauf reagieren?
Nachdem ich mich vergewissert hatte, dass das Kind durch den Stein keine Verletzung davontrug und ihm mit einen Kühlbeutel in die Obhut meiner Kollegin gab, widmete ich mich Prinz Harry.
Dieser kleine Kerl fand noch immer, dass er im Recht handelte.
Und als ich ihn fragte, warum er solche Ausdrücke verwendet, da wir Kollegen ja auch nicht so hässlich miteinander sprechen, kam ein Grinsen, ein Kopfschütteln und ein -> „ist mir doch egal“.

Respektlosigkeit
Diesen Begriff verwenden meine Kolleginnen und ich schon fast jeden Tag. Die Kinder werden leider immer respektloser den Erwachsenen aber auch sich selber gegenüber.
Dabei arbeite ich noch in einem „Ort der Seligen“. Also in einer KITA am tiefsten Lande. Dort, wo sich Fuchs und Henne ein fröhliches „Gute Nacht“ wünschen. Wo Wald,  Wiese und Kühe bis zu meinem Arbeitsplatz reichen.  Wo eine Hand voll  Kids mit Migrationshintergrund  total integriert  sind.
Wie muss es erst in den großen Brennpunkten einer Großstadt zugehen?
Ich möchte es mir gar nicht vorstellen.

Und doch schwappt dieses Problem der Respektlosigkeit seinen Mitmenschen gegenüber immer mehr in das Hinterland wo sich  meine Wenigkeit aufhält über.
-Das Mädchen, das zwei schwule Papas hat wird gemobbt bis zum „geht nicht mehr“.
-Das Kind mit Leukämie wird gemieden. (da es ja ansteckend sein könnte) *kopfandieWandklatsche“.
-Der Junge, der noch 4 Geschwister hat wird täglich darauf hingewiesen, dass seine Kleidung hässlich ist, mit den vielen Flicken.

Und dann gibt es noch diese Momente.
-In denen sich ein kleiner Zwerg vor dir aufbäumt und voller Wut „Du Arschlochtante“ schreit.
-Wo ein Kind einem anderen mit dem Worten „ich mache dich kaputt du Drecksau“ einfach einen Zahnstocher in die Wange sticht.

Ich kann mich noch genau an einen Tag im Advent erinnern.
Als wir die Kerze des Adventkranzes anzündeten und keinem Kind erlaubten dies nachzumachen.
Mit dem Ergebnis, dass ich jetzt genau die Handhabung einer Löschdecke beherrsche.
Denn es gibt Kinder, die kennen keine Verbote. So bekommen sie auch von ihren Eltern kleine bunte Feuerzeuge.
Tja, und so brannte auch vor einigen Monaten unsere Kuschelecke.
Als wir das Kind zur Rede stellten bekamen wir die Antwort -> „ Das habt ihr davon, weil wir den Adventkranz nicht anzünden dürfen“.

Wir verbieten Gegenstände wie Feuerzeuge oder Messer und Computerspiele.
Die Eltern aber geben dies ihren Kindern. Einfach ohne Nachzudenken.

Erst vorige Woche stieg mir die Schamesröte vom Gesicht bis über meine beiden Ohren.
Nachdem die 50+ Turngruppe mit ihren Turnmatten bewaffnet an unserem Garten vorbei gingen, dann kamen Argumente wie „Schau, die alten Krücken gehen wieder vorbei. Es riecht nach Verwesung“.
Und ja, dies schrie nicht nur einer meiner Schützlinge.
Auf Nachfrage meinerseits pflichteten sie mir bei, dass die Mama oder auch der Papa diese Sprache benutzen.
Ich war und bin noch immer sprachlos.

Da sind so unschöne Kleinigkeiten wie -> „Bitte setz dich nieder“ und der Zwerg steht dabei provokant auf noch fast irrelevant.
Zunge zeigen und bespucken von Erzieherinnen ein „Klacks“.
Und selbst das Bewerfen von Essen lies mich nicht so aus der Haut fahren, wie diese Beschimpfung der  50+ Turnerinnen.

Nicht falsch verstehen.
Ich liebe meinen Job und die Kids. Ich liebe es auch, mit Kindern zu arbeiten. Kein Tag ist dem anderen gleich.
Ein wunderschöner und abwechslungsreicher Job.
Und trotzdem.
Anscheinend wird es immer moderner den antiautoritären Erziehungsstil zu benutzen.
Die Kinder auf einen kleinen Podest gehoben.
Verbote nur noch selten ausgesprochen. Kraftausdrücke neben den Kindern angewandt. Fremdenhass aber auch Hass gegen Schwule usw… neben den Kids diskutiert.

Nicht umsonst ist das Thema „Sexualität“ bei uns in der KITA schon ein großes Thema. Zwar erst in der 6+ Gruppe, aber da dafür täglich.
Und so probieren wir die Kids kindgerecht mit Büchern aufzuklären. (Da dies selten daheim passiert). Ihnen zu erklären, dass man mit „Liebe“ Kinder zeugt und nicht „fickt“. Ihnen beibringt, dass es auch 2 Papas oder Mamas geben kann…..

Ich würde mir wünschen, dass  Eltern wieder nach „Werten“ erziehen.
Höflichkeit und ein Tabu von Gewaltsprache und Waffen einkehren.
Dass Eltern und ihr Nachwuchs Zeiten des Gesprächs suchen/finden.

Denn sind wir doch mal ehrlich.
Als Mama von  drei Kindern weiß ich, dass es mit den Jahren nicht einfacher wird. Besonders wenn die Pubertät anfängt und die kleinen Erwachsenen zum „Schnabelwetzen“ anfangen.
Die Zeit, in denen die meisten grauen Haare wachsen, wenn man sie mitunter nicht vor lauter Verzweiflung ausreißt. In denen Türen schlagen und Schreiduelle an der Tagesordnung stehen.
Wie überstehen dies die Eltern, deren Kinder schon in der KITA ein Maß an Respektlosigkeit haben.
Denen nie Grenzen gesetzt worden sind?

Ähnliche Artikel

Schwitzkasten auf vier Rädern Das erste Mal war ich noch halbwegs chillig. Hie und da bekam ich leichte Schweißschübe, oder es entlockte meinen Stimmbändern einen hellen Aufsc...
24 Stunden Kinderfremderziehung Mit dem heutigen Thema werde ich mir wohl ein paar Feinde schaffen. Doch da ich jeden Tag damit konfrontiert bin, muss es einfach mal gesagt we...
Alles wird besser werden Heute lehne ich mich einmal ganz waghalsig „aus dem Fenster“ und  stelle eine Behauptung auf: Die meisten von euch, die den „Job“ Mutter bzw. Vater...
Was Kids übers „Babymachen“ wisse... Von meiner Freundin habe ich wiedermal eine Mail bekommen, und damit einen kleinen Einblick, was Kids so alles über das Thema "Babymachen" wissen und...

You Might Also Like

27 Comments

  • Reply
    Levie
    30. März 2017 at 14:32

    Fick deine Mutter du Sau??? :wacko:
    Schlimm die Ausdrucksweise.
    Wobei, man darf den Kindern dabei keine Schuld geben. Vorbilder sind eindeutig die Eltern und das direkte Umfeld.
    Ich befürchte ja, dass es in den Ballungsgebieten noch viel schlimmer zugeht.
    Also, ich hätte mich das niemals sagen getraut.
    lg
    Levie

    • Reply
      admin
      4. April 2017 at 09:42

      Twitter: nila_73
      Ja, du liest richtig. Solche Ausdrücke benutzen die Kleinen. Wobei, von irgend Jemanden müssen sie die aufschnappen. Du hast schon Recht. Eigentlich wissen sie nicht genau was sie sagen. *seufz*
      Liebe Grüße

  • Reply
    Alex
    30. März 2017 at 15:54

    Schockstarre – da sagst du was. Bin immer noch baff.
    Finde keine Worte die das wiedergeben, was ich denke.
    Daher endet dann jetzt auch hier schon mein Kommentar.
    Sprachlos…

    • Reply
      admin
      4. April 2017 at 09:44

      Twitter: nila_73
      Haha, ja Alex. Ich falle auch ein paar Mal die Woche in eine sogenannte Schockstarre.
      Aber wenn man sich die Kinder zur Seite nimmt und mit ihnen redet, dann erfährt man auch ab und zu von wo er/sie solche Kraftausdrücke aufgeschnappt hat. Und das lässt mich noch mehr in eine Schockstarre fallen :scratch:
      Liebe Grüße

  • Reply
    Anna
    30. März 2017 at 16:49

    Hier liegen ja nur einen Steinwurf entfernt zwei Schulen (zwei Grundschulen u. eine weiterführende Schule) und bei dem, was du da manchmal hörst, fällst du schon vom Glauben ab. Morgens geht’s noch, aber nach der Schule liegt das dann durchaus bei eingangs Erwähntem. Allerdings reden wir hier von Grundschülern, während du im Kindergarten arbeitest.,, :wacko:

    • Reply
      Anna
      30. März 2017 at 16:55

      Nachtrag: In meinem Kommentar ist eine Denksportaufgabe versteckt. *g* Es sind tatsächlich nur zwei Schulen, weil die eine Grund- u. die weiterführende Schule zusammengehören. Katholisch. Privatschule. Merkste vom Vokabular her nix von. B-)

      • Reply
        admin
        4. April 2017 at 09:48

        Twitter: nila_73
        Hupps auch noch ein kleiner Nachtrag von mir: Meine „Jüngste“ geht in eine private katholische weiterführende Schule. -> Lol, du möchtest erst gar nicht den Wortschatz von diesen 15-20jährigen hören :whistle:

    • Reply
      admin
      4. April 2017 at 09:47

      Twitter: nila_73
      Lol jaaaa Anna. Ich kann mir vorstellen, dass du da ab und zu vom Glauben abfällst. :yes: Neben dem Gymnasium meiner Tochter war eine sogenannte Brennpunkthauptschule. Wenn ich mein Töchterchen abgeholt habe, dachte ich auch -> Das kann doch alles nicht wahr sein :wacko: was ich da so zu hören bekam.
      Ich arbeite in einer großen KITA mit verschiedenen Gruppen. Und so haben wir auch zusätzlich am Nachmittag eine Gruppe von 6-10 jährigen Grundschülern . -> Kannst dir vorstellen, was da oft für ein Wortschatz fällt? :wacko: :wacko:
      Liebe Grüße

  • Reply
    shadownlight
    30. März 2017 at 18:35

    Hey, ich bin schockiert, ganz ehrlich! Denn ich habe ja mit den 15 Jahre älteren zu tun, die sich auch des Öfteren im Ton vergreifen, eben aus den genannten Gründen: Grenzen scheinen wohl nie aufgezeigt worden zu sein und oder… ja du kennst ja sicherlich selber so einige Gründe. Erst heute erlebte ich 8 Klässler in voller Härte und auch hier möchte ich die Umgangssprache gar nicht wiederholen.
    Auch ich liebe meinen Job, so wie du deinen, aber ich schüttel ebenfalls täglich den Kopf und frage mich wohin das führen soll.
    Liebe Grüße!

    • Reply
      admin
      4. April 2017 at 09:51

      Twitter: nila_73
      Holla -> 8Klässler :whistle: Ich habe 3 Töchter. Die ich schon oft von Schulen oder auch Discos abgeholt habe. Lol, ich kann mir vorstellen, was du da alles zu hören bekommst. So in voller Härte.
      Schön, dass du aber deinen Job auch genauso liebst wie ich meinen :rose: Und „Kopfschütteln“ ist bei mir fast täglich angesagt.
      Liebe Grüße

      • Reply
        shadownlight
        5. April 2017 at 18:31

        Hey, drei Töchter- Hochachtung an alle Mütter wie du es bist!
        Ich glaube wir werden mal Nackenschmerzen vom Kopfschütteln bekommen :P.
        Liebe Grüße!

  • Reply
    Bee
    30. März 2017 at 20:59

    Liebe Nila, das ist schon hart, was du da berichtest. Du weißt, ich habe eine Tochter, ich habe ähnliches in der Kita und der Grundschule mitbekommen. Respektlos, wertefrei, offensiv das passt.

    Viele Eltern haben keine Lust einen trotzenden 3-Jährigen in seine Schranken zu weisen. Ist ja stressiger als es einfach laufen zu lassen. Der unglaubliche Ton kommt ja auch nicht von ungefähr, zu Hause werden diese Worte so fallen. Kinder in dem Alter kopieren ihre Eltern.

    Der Job Erzieher ist heutzutage ein tougher Job. Alle Achtung, Nila :heart:

    • Reply
      admin
      4. April 2017 at 09:55

      Twitter: nila_73
      Huhu Bee *winks*
      Ja, viele Eltern sind einfach nur überfordert. Die kommen schon um 17 Uhr mit einem Stress in die KITA, der fast ansteckend ist. Brüllen schon von der Eingangstüre dass sie es eilig haben und das Kind nicht trödeln soll. Während auf dem Rücksitz ein Paket Pizzas vor sich hindampft.
      Was uns auch schon aufgefallen ist, dass viele Mütter, die eigentlich wegen einem kleineren Geschwisterchen zuhause wären ihre älteren Kinder trotzdem in die KITA geben. Und das bis Ende. Also 17 Uhr. Ist ja schließlich sehr bequem. Man muss zuhause nur 1 Kind vor die Glotze setzen.
      Wie du siehst, regt mich dieses Thema sehr auf. :wacko:
      Ganz liebe Grüße

  • Reply
    "Fraukografie"
    31. März 2017 at 11:14

    Ja, was soll man dazu noch sagen ?
    Kinder können nur so gut sein, wie ihnen ihre Eltern Vorbilder sind und sich auch wirklich vernünftig mit ihren Kindern befassen.
    Ich möchte nicht mit dir tauschen.
    Hab trotzdem oder gerade deshalb … ein schönes Wochenende !

    Liebe und kopfschüttelnde Grüße
    Frauke

    • Reply
      admin
      4. April 2017 at 09:56

      Twitter: nila_73
      Huhu Frauke
      Ja, Kinder sind eigentlich voller Wissbegierde und so ehrlich. Man muss ihnen nur vernünftig vorleben, wie man miteinander umgeht.
      Und da scheitert es leider bei vielen Eltern.
      Ach, mein Job ist wirklich super. Ich mag die „kleinen“.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Miki
    1. April 2017 at 23:22

    Twitter: Miki_Ina
    Ja, wenn man bedenkt, dass die Kinder von heute die Zukunft sind, kann man wirklich Angst kriegen. Und was sollen die Eltern von den Kindern machen, die solche Sprüche von „draußen“ mitbringen? Da schlackern einem ja die Ohren… bin schockiert. Bleib tapfer und voller Liebe … :Engel:
    Viele Grüße!

    • Reply
      admin
      4. April 2017 at 09:58

      Twitter: nila_73
      Hahah, ja Miki. Uns schlackern jeden Tag die Ohren. :wacko: Aber auch, wenn diverse Elternteile ihre Kinder abholen. Da hörst du dann, wovon sie ihren Spruch haben.
      Wobei, wir haben auch viele Kids, die wirklich gut erzogen sind und wo die Zusammenarbeit zwischen Erziehern und Eltern echt Spaß macht. :yes:
      Ganz liebe Grüße

  • Reply
    Paleica
    5. April 2017 at 10:09

    liebe nila, wenn ich das lese, ist mir wirklich zum weinen. ich finde es so traurig, denn im grunde habe ich das gefühl, dass immer mehr wieder „das recht des stärkeren“ gilt. auch zwischen den kindern. anstatt dass man dazu erzogen wird mitgefühl zu spüren und zu helfen, hackt man auf den anderen herum. ich glaube allerdings wirklich, dass das ein großes problem in der generation der eltern darstellt, da der egoismus in unserer zeit glaube ich ein sehr großes problem ist. egoismus und neid. vielleicht weil die meisten von uns auf einem wohlstandslevel aufwachsen, wo alle sorge haben, dass es weniger wird in zeiten von krisen und nicht in der hoffnung, dass es mehr wird, wie das in vorigen generationen der fall war. ich weiß es nicht, aber es ist schmerzhaft und es macht mir sorgen. denn wie reagieren die kinder drauf, die so nicht erzogen wurden? wo kann es da einen konsens geben? was kann daraus für eine gesellschaft entstehen?
    ich wohne in wien und sehe das leider auch rund um mich und wenn ich mir anschaue, wieviele menschen hier wirklich „abgesandelt“ mit jogginghosen herumlaufen, dann wundert es mich nicht, dass man kindern acuh sonst nicht viel beibringt (entschuldige diesen rückschluss, denn klar, never change a book by its cover, aber vielleicht weißt du dennoch, was ich meine).

    es kommen dann jugendliche raus, die zu einer studentengruppe auf nem sportplatz sagen: entweder ihr schleicht euch, oder wir schlagen euch. ich danke herzlich.

    • Reply
      admin
      6. April 2017 at 10:01

      Twitter: nila_73
      Hallo Paleica *winks*
      Das große Problem unserer Zeit ist, dass viele Erwachsene in ihrem egoistischen Denken sich gar nicht mehr Mühe geben, ihren Kindern ein Vorbild zu sein.
      Erst gestern wurde ich Zeuge, als ein LEHRER! vor dem Turnsaal einen ca. 8jährigen Buben mit den Worten anschrieh: Wegen dir du Supertrottel müssen wir noch warten!“
      Sowas macht mich sprachlos und traurig.
      Ein Lehrer!
      Oder eine Mama, die uns Erzieher von der Türe aus anbrüllt: “ Seid ihr zu dumm oder zu derrisch. Ich warte jetzt schon ein paar Minuten auf mein Kind und ihr hört mich nicht“.
      Wie sollen es die Kinder lernen, wenn es solche Idioteneltern gibt. :kopfboing:
      Ich glaube, dass dir in Wien noch ganz andere Dinge unterkommen.
      Ja, das macht traurig.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Der Applejünger
    6. April 2017 at 07:22

    Oh man… *sprachlos* *extrem dumm glotz*

    Ich weiß gerade nicht so recht, was ich DAZU sagen soll…
    Nicht dass ich mir über den Trend nicht im Klaren bin, aber das zu lesen zieht mir jedes mal die Schuhe aus.

    Meine Gedanken in männlich-reduzierter Kurzform:
    – Ich dachte, in Österreich wäre die Welt noch heil.
    – Bin ich froh, dass es sowas in meiner Jugend nicht gab.
    – Warum darf sich jeder Depp fortpflanzen? :kopfboing:
    – Ich ziehe eines Tages auf meine Almhütte und schaue mir die Welt mit diesen Idioten von oben an – aus sicherer Entfernung! :party:

    Qualitätskommentar-Siegel –> :sabberli:

    • Reply
      admin
      6. April 2017 at 10:06

      Twitter: nila_73
      Haha, nö in Österreich ist die Welt wohl genauso heil wie bei euch in Deutschland :wacko: :Friede:
      Leider nehmen genau diese Eltern keinen Gummi, Pille oder sonst was, die sich keinesfalls fortpflanzen sollten.
      Denen sollte man ein Jahrsabo Dr. Sommer schenken :scratch:
      Lol, vielleicht triffst du dann meine beste Freundin auf deiner Almhütte. Weil diese hält gerade Ausschau nach einer passenden Almhütte, die sie kaufen möchte. (sind irre teuer)
      Liebe Grüße :sabberli:

      • Reply
        Der Applejünger
        6. April 2017 at 10:41

        Ich finde ja auch, dass die Frauenwelt an dieser Stelle komplett versagt.
        Wäre es nicht eure Aufgabe zu Selektieren? Also die Doofen von den Tauglichen? Dann wäre das Problem auf natürliche Art schnell erledigt. B-)
        Also da sind die Weibchen im Tierreich klüger… :zunge:
        .
        Was deine Freundin angeht: Sie soll ein Grundstück nebenan frei halten. Wir könnten uns dann Abends zum Sonnenuntergang mit einer Tasse Kakao zum Idiotengucken treffen…
        .
        .
        Liebe Grüße zurück :sabberli:

        • Reply
          admin
          13. April 2017 at 08:55

          Twitter: nila_73
          Kennst du dieses Video wo erklärt wird, welche Spezie Mann welche Spezie Frau aussucht und umgekehrt? :Devil: Ich kann es jetzt leider nicht finden *seufz*
          Am Schluss bleiben nur noch die interlligenten Frauen und die dummen Männer übrig…….-> die keiner haben will und die sich sozusagen danach freiwillig auf ein Päckchen „schmeissen“ :whistle:
          Tja
          und darum ist das Tierreich klüger lol

          Hahaha, ja ich sage es meiner Freundin. Wobei ein Grundstück auf der Alm ist ehrlich gesagt nicht wirklich leicht zu erwerben
          Wenn, dann muss eine Almhütte darauf stehen. Und diese sind obwohl in miselsichtigen Zustand fast nicht erschwinglich.
          Sie sucht schon ein paar Jahre nach einem Objekt.
          Lol, lustig wäre es schon.
          Zu meiner Freundin fahre ich „tratschen“ und zu dir auf das Nachbarsgrundstück gehe ich danach fürstlich Essen :mampf: :sabber: und natürlich vor den Kamin aufs Bärenfell
          Liebe Grüße

  • Reply
    Mimi Sunshine
    6. April 2017 at 09:25

    Immer wenn ich so etwas höre macht sich Entsetzten breit, gefolgt von Fassungslosigkeit und Unverständnis. Wir haben die Verantwortung für unsere Kinder. Und wir haben gefälligst dafür zu sorgen, dass wir sie zu Menschen erziehen, die respektvoll mit ihren Menschen umgehen. Dass sie noch wissen was Regeln und Höflichkeit bedeutet. Dass sie Meinungen, Aussehen und Kultur anderer aktzeptieren.

    Aber wenn Elter selber nicht in der Lage sind eine ordentliche Sprache zu verwenden, wie soll man das von den Kindern erwarten? Sie lernen das von ihren Eltern. Sie hören solche Kraftausdrücke und Respektlosigkeiten zu Hause und denken, es sei normal so zu reden. Diese Kinder können einem echt leid tun, denn mit dieser eingeschränkten Sichtweise auf die Welt entgeht ihnen so viel, auch später im Leben.

    Traurig, dass es so etwas gibt. Aber die Verantwortung liegt bei den Eltern. Ich selber versuche meine beiden Töchtern zu Persönlichkeiten zu erziehen bzw. ihnen einen respektvollen Umgang mit ihrer Umwelt beizubringen und ich hoffe sehr, dass mir dies gelingt. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden :)

    Wir Eltern müssen uns mehr mit unseren Kindern beschäftigen, hinhören, Signale wahrnehmen, für unsere Kinder da sein und reagieren, wo es notwendig ist….

    Liebe Grüße
    Mimi

    • Reply
      admin
      6. April 2017 at 10:09

      Twitter: nila_73
      Hallo Mimi :bye:
      Ich bin genau deiner Meinung. Die Verantwortung liegt in erster Linie bei den Eltern. Doch einiger schieben diese Verantwortung weit von sich ab. Dann wird dem Kindergarten oder dem Hort bzw. Schule die Schuld an ihren „missratenen“ Kindern gegeben. Doch wenn man sich die Mühe macht und bei diesen Kindern ein bisschen an der Fassade kratzt, dann kommen richtige Schätz zum Vorschein. Und das macht mich so traurig, dass diese Schätze durch das Elternhaus verkümmern. :cry:
      Ganz liebe Grüße

  • Reply
    Lippenstift-und-Butterbrot
    18. April 2017 at 17:53

    Liebe Nila,

    du bist hier wieder herrlich. So schlimm diese Ausdrucksweise und das Verhalten sind, du bringst es super herüber, dass man von A bis Z alles liest. Aber du bist hier nicht allein, wenngleich es in der KITA geballt auftritt.

    Ich habe auch schon bei mir gehört: „Guck mal, jetzt kommen die schon zum Sterben hierher.“ Krass. Ich bin auch erst in den 50ern.

    Da will ich nur hoffen, dass meine Enkel nicht einmal so werden.

    Liebe Grüße
    Sabine

    • Reply
      admin
      22. April 2017 at 09:40

      Twitter: nila_73
      Huhu Sabine *winks*
      Biste endlich wieder gesund meine Liebe :heart:
      Kicher, jaja die Sache mit dem Sterben. Habe ich auch schon gehört. Wenn ich zurückdenke, als ich noch so um die 10 bis 12 Jahre alt war und in einer Todesanzeige von einem 35jährigen gelesen hatte. Da dachte ich doch glatt -> der hat eh schon sehr lange gelebt. :verlegen:
      Sabine UNSERE Enkel werden mal anders (lol zumindest lass uns im Glauben das es so wird) :yes:
      Liebe Grüße

    Leave a Reply

    Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

    :bye: 
    :good: 
    :negative: 
    :scratch: 
    :wacko: 
    :yahoo: 
    B-) 
    :heart: 
    :rose: 
    :-) 
    :whistle: 
    :yes: 
    :cry: 
    :mail:   
    :-(     
    :unsure:  
    ;-)  
    :bärli: 
    :eis: 
    :Engel: 
    :Flieger: 
    :Friede: 
    :Halloween: 
    :Hasi: 
    :Hexe: 
    :Nudelholz: 
    :PC: 
    :Pommel: 
    :Prost: 
    :Devil: 
    :zunge: 
    :blabla: 
    :blumen: 
    :christbaum: 
    :denken: 
    :dudu: 
    :fitti: 
    :frech: 
    :birthday: 
    :grampy: 
    :gärtner: 
    :happy: 
    :herzi: 
    :Hitze: 
    :hund: 
    :kicher: 
    :kopfboing: 
    :kotzen: 
    :mampf: 
    :krank: 
    :nixsagen: 
    :party: 
    :regen: 
    :sabber: 
    :sabberli: 
    :schlafen: 
    :snowman: 
    :schock: 
    :schoki: 
    :sonne: 
    :summercool: 
    :tanzen: 
    :verlegen: 
    :winter: 
    :xmas: