Valentinstag

6

Category : Gedichte, Humor

valentin

Der Hans, der war ein braver Mann
Zu jedem Tage stand er stramm
An der Seite seiner Frau
Helene war sein „Morgentau“

Besonders an dem Liebestag
Schmiss er nen‘ höheren Betrag
In die Handel ->St. Valentin
Romantik pur, so stand sein Sinn.

Er besorgte,  fest entschlossen
Für Helene,  rote Rosen
In den Korb kam noch dazu
Ein Romantik „Dinner for Two“.

Es lockte bei Tschibo ein golden Ring
Aus dem Fenster mit BlingBling
Von der geräumigen Trafik
Nahm er ne‘ Karte -> furchtbar schick.
Continue Reading

Entschlacken – Tagebuch eines beleidigten Magens

17

Category : Dies und das

Entschlacken

Wer den Körper reinigt
Der reinigt auch die Seele

Da mich immer wieder Probleme mit Magen- bzw. Bauchschmerzen und Darmentzündungen quälen, endete mein letzter Arztbesuch mit dem grandiosen Tipp, meinen Körper doch mal 5-7 Tage zu entschlacken.
Nach der fachkundlichen Meinung meines Haus- und Hofarztes wäre JETZT genau die beste Zeit um dies in Angriff zu nehmen.
„Alles nur eine Einstellungssache Frau St. „… meinte der werte Herr mit brummiger Stimme.
Und so stellte er mir ein Säckchen mit allen möglichen Pulvern, Tees und Saft Rezepten zusammen.

Frohen Mutes und mit festen Willen dies bis zum letzten Tage durch zuziehen marschierte ich nach Hause.
Dass es dann aber so verdammt schwer werden würde konnte ich mir wirklich nicht in meinen kühnsten Träumen ausrechnen.
Oder bin ich vielleicht wirklich nur ein verdammtes Weichei??

Angefangen habe ich mein Hungerdilemma an einem Sonntag. Schließlich musste ich meinen Körper erst einmal von den Giftstoffen mit einem Basenpulvergebräu und einem Einlauf befreien.

Sonntag:
Dieses milchige Gebräu kenne ich eh schon seit meiner letzten Darmspiegelung. Schmeckt irgendwie pappig. Heute muss ich davon 2 Liter trinken. Die ersten beiden Gläschen flutschen ohne Weiteres runter. Danach wird’s schwierig. Magen will Schweinebraten und nicht dieses dickflüssige Etwas.
Er rebelliert ein wenig. Zusätzlich, zu dem ganzen breiartigen Gesöff, darf ich mir noch einen Einlauf geben.
Halleluja!
Den restlichen Sonntag verbringe ich mit meinem dicken „Lucinda Riley“ Schmöker auf dem stillen Örtchen.
Abends kann ich den Abdruck meiner weißen Klobrille auf meinem Hinterteil „bewundern“
Ich habe Hunger!

Montag:
Der Abdruck ist noch immer da. Continue Reading

Junge Männer von heute

18

Category : Dies und das, Menschen

Männer

…haben es verdammt schwer.

Punkt.
Dem ist nichts hinzuzufügen….
Oder doch?

Es ist Anfang Februar. Draußen kriecht der Nebel rund um das Haus, und auch die Äste der Bäume haben sich mit einer dicken weißen Schicht Raureif zugedeckt.
Ich sitze in meinem rosa Plüschsessel vor dem großen Panoramafenster, im Hintergrund „tüdelt“ leise entspannende Musik, neben mir dampft heißer Kakao  und ich sinniere so vor mich hin.

Als ein Kind der 70iger Jahre, die ihre Sturm- und Drangzeit in den wilden 80iger genossen hatte, denke ich ab und zu ganz gerne an diese bunte Zeit zurück.
Wie jedes Mädchen, hatte auch ich in meiner Teenagerzeit das eine oder andere Auge auf das männliche „Gegenstück“ geworfen.
Wie musste er sein, der Mann der späten 80iger Anfang 90iger?!

Er fuhr auf jeden Fall ein Mofa. Vespa-Männer bzw. Burschen waren bei uns Mädels  eher verpönt. Dies waren die Mamaburlis die von den Eltern die Kohle in den Allerwertesten geschoben bekamen, die Nase hoch trugen und mit Sicherheit Jusstudenten in diversen Privatunis wurden.
Also Mofafahrer.
Das waren die, mit denen man Pferde stehlen konnte und in späteren Jahren einen Golf GTI mit Wunderbaum und Jägermeisterpickerl fuhren lol…
Groß musste er sein. Also so alles ab 1,80 m.
Einen guten Beruf gelernt oder einen HTL-Abschluss.
Hach, was standen wir auf die „wunderschönen“  Bundfaltenhosen oder auch Joggingjeans waren der Continue Reading

Auf der Suche nach einem Bissen Hausmannskost

11

Category : Dies und das

Essen

Essen ist ein Bedürfnis
Genießen ist eine Kunst.

Herrlich, was uns die neuen Medien an Köstlichkeiten, Schmankerln und deftigen Gerichten so alles mitten in unser Wohnzimmer liefern.
Diverse Foodblogs und auch Instagram verzaubern uns mit den „gefinkeltsten“ Gerichten und farbenfrohen Fotos zum Thema „Speisen“.
Dazu kommt, dass vom frühen Vormittag weg bis spät in die Nacht diverse Kochsendungen über den Bildschirm flimmern, die uns schon alleine vom zugucken das Wasser im Mund zu einem regelrechten Wasserfall anschwellen lassen.
Frisch gekocht ist gut
Frisch gekocht ist gesund
Frisch gekocht ist modern
Frisch gekocht ist in

Und das ist auch gut so. Kochen wie bei Oma. Oder wie wir es im Fachchargon nennen:
Die gute alte Hausmannskost.
Ich bin ein totaler Fan davon. Natürlich probiere ich auch mit Feuereifer neue Köstlichkeiten aus aller Welt aus. Und es macht mir riesigen Spaß die eine oder andere Geschmacksexplosion zu erleben.
Kein Fan bin ich von Fast Food in diversen Schnellrestaurantketten.
Alles, was innerhalb von 5 Minuten auf eine Pappe geklatscht wird.
Bon Appetit!
So, nun aber zurück zu dem eigentlichen Anlass, warum ich dieses Thema anschneide. Continue Reading

Wenn ich mal alt bin…

12

Category : Dies und das, Menschen

altemenschen

.……..dann möchte ich wohl so lange wie möglich für mich selber sorgen können.

Ja, ich muss gestehen. Ich habe sogar ein bisschen Angst, gepaart mit einer Menge Respekt vor dem Alter.
Und die Frage „Was mache ich wohl mit meinen Eltern (Elternteil), wenn sie nicht mehr alleine können?“ schiebt sich unaufhörlich immer wieder in mein Gehirn.

Den Anstoß dazu bekam ich dieses Jahr im Sommer.
Und zwar brachte mich der werte junge Nachwuchs dazu.

In den Worten, meines Mädels, werde ich die nächsten Zeilen wiedergeben:

—————————————————————————————————————————

Es ist Sommer.
Wie jedes der letzten 3 Jahre, werde ich im Juli wieder 4 Wochen arbeiten, um mir zu meinem Studium zusätzlich Geld dazuzuverdienen.
Dieses Jahr helfe ich in einem Seniorenheim aus.  Ich bin schon aufgeregt. In meinem Lehramtstudium hatte ich bisher eher nur mit Jugendlichen und Teenagern Kontakt. Nun widme ich meinen Ferienjob den älteren Menschen und bin schon sehr gespannt was mich erwartet.
Das Seniorenheim sieht auf den ersten Blick hell, freundlich und einladend aus. Viele Fenster und eine bunte Fassade begrüßen mich am frühen Morgen.

Was mir gleich auffällt: Die Hausbänke vor der großen Eingangsschiebetüre sind leer. Hingegen, sobald man den Eingangsbereich betreten hat, sitzen umso mehr alte Menschen. Viele von ihnen in Rollstühlen. Unterhaltung,  in dem Sinne findet keine statt. Sie sitzen einfach ruhig in ihren Stühlen und starren mich von oben bis unten an. Hinter dem großen Blumenstock schreit eine alte Frau schrill in einem hohen Ton: „Jajajajajajaja“ immer und immer wieder. Continue Reading

Schnarchen – Motorsäge im Schlafzimmer

24

Category : Dies und das

jason

Also  ich traue mich zu wetten, dass ziemlich jeder „Jason“ kennt.
Das ist der komische Typ aus der Filmreihe „Freitag der 13″. Der Kerl, der immer mit einer weißen Maske und einer Motorsäge durch den Film läuft.
Brrrrummm-Bruuuumm-Brrrrumm -> hört sich diese Säge an, die Jason triumphierend durch die Luft schwingt und bedrohlich damit wedelt.
Ok, so ein Film, das ist eine Sache.
Aber
Wenn man Jason Nacht für Nacht in seinem Schlafzimmer sägen hört, das ist dann die andere Sache.
Und diese Sache nervt. PUNKT!

Ich habe keine Ahnung warum, aber wenn ich mich so in meinem Bekannten und Freundeskreis umhöre, so hatte die Zahl 30 bei dem männlichen Geschlecht etwas sehr Magisches an sich.
Denn pünktlich wie ein Donnerschlag fängt zum 30 Geburtstag die nächtliche Arbeitsschicht an.

Es wird gesägt, gehobelt, geblasen, gepfiffen und nochmal gesägt. Kein Stamm bleibt stehen. Alles wird sorgfältigst in kleinste Stücke zusammengeschnitten. Bis in die frühen Morgenstunden. Pünktlich um 6 Uhr früh, wenn der Wecker klingelt ist die Schicht hiermit beendet und „Mann“ steigt ausgeschlafen und hochzufrieden mit sich und der Welt aus seinem Nest.
Und damit nimmt das (Säge)Massaker seinen Verlauf. Mit den Jahren entfalten sich dann die Männer zu echten Heimwerkerkings.
Keine Nacht ohne Schwerstarbeit. Sägen, hobeln, pfeifen. Continue Reading

Frohes Neues Jahr 2016

8

Category : Allgemein/Aktuelles, Gedichte

Feuerwerk

So trafen sich zu später Stund`‘
Zwei Gesellen -> heimlich leis‘
Aus einem äußerst wichtgen‘ Grund
Der eine jung, der andre ein Greis

Ein jeder trug ein dickes Buch
Fest geklemmt unter den Armen
War es  Segen und auch Fluch
Kein Entrinnen, kein Erbarmen.

Der alte Geis – > das alte Jahr
Schlotweis, Furchen, tiefe Falten
Gevatter Tod, der war schon nah
Ihn zu krallen, fest zu halten. Continue Reading

WhatsApp Smileys Jahresrückblick 2015

4

Category : Dies und das, Humor

…….. oder auch,  der etwas andere Jahresrückblick :)

Bis jetzt habe ich jedes Jahr auf meinem Blog durch einen Jahresrückblick Resümee gezogen.
Dafür verwendete ich immer ziemlich die gleiche Vorlage an Fragen.
Wie war das Jahr verlaufen…..
Was war alles geschehen…..
und und und ….

Da ich aber eine „hochmoderne“ „junge“ Frau bin, dachte ich bei mir, heuer mache ich es einfach ein bisschen anders.
Und so kam ich zu dem Entschluss, dass ich meinen alljährlichen Jahresrückblick 2015 dieses Jahr in Form von aneinandergereihten Whatsapp Smileys fabriziere.

Herausgekommen sind 12 lustige farbenfrohe Resümee-Monate.

JÄNNER

Jänner15

FEBRUAR

Februar15

MÄRZ

März15

APRIL

April15 Continue Reading